Februar 2012

Der Blick nach Rechts erschien bis 2010 als ePaper bzw. gedruckte Ausgabe. Seit 2010 erscheint der Blick nach Rechts ausschließlich online. Hier können Sie unsere Ausgaben bis 2010 recherchieren.

Nutzen Sie bitte auch unser Text-Archiv: http://www.bnr.de/archiv/texte

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen: http://www.bnr.de/content/newsletter-von-bnrde

Weichgespülte Kandidatin

29.02.2012 -

Die rechtsextreme Politikerin Marine Le Pen wird vermutlich bei den französischen Präsidentschaftswahlen antreten können – ihren Wahlkampf bestreitet sie mit Sozialdemagogie und einer angeblichen Bedrohung durch das Fremde.

Hilfreiche Staatsknete

23.02.2012 -

Finanzskandale begleiten die NPD seit Jahren – zwar steckt die rechtsextreme Partei offenbar tief in den roten Zahlen, in der Vergangenheit hat sie aber geldmäßig schon so manche Durststrecke überwunden.

Die braune Straße

21.02.2012 -

Ende Februar feiert die Kneipe „Zum Henker“, Berlins wichtigster Neonazi-Treffpunkt, den dritten Geburtstag. Mittlerweile gibt es in direkter Nachbarschaft der Gaststätte noch weitere Unternehmen der extrem rechten Szene.

NSU im Netz

18.02.2012 -

Das mutmaßliche Zwickauer Quartett war nicht isoliert. Auch nach dem Abtauchen und seit der Mordserie gab es immer Kontakte ins braune Milieu.

Rechtsextreme Angstzone Bückeburg

17.02.2012 -

In der niedersächsischen Stadt werden Nazigegner systematisch eingeschüchtert – die „Autonomen Nationalisten Bückeburg“ haben Verbindungen zu Kameradschaften bis hin zum Netzwerk „Westfalen Nord“.

Brauner Spuk in Dresden

14.02.2012 -

Rund 2000 Neonazis waren zum „Trauermarsch“ in die Elbmetropole gekommen, darunter die NPD-Landtagsfraktionen aus Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern – die Abschlusskundgebung ging dann allerdings ohne einen Großteil der Demonstranten über die Bühne.

Öffentlichkeitswirksame Kampagne

13.02.2012 -

Noch ist nicht sicher, ob Marine Le Pen die erforderlichen „Patenschaften“ für ihre Präsidentschaftskandidatur im Frühjahr zusammenbekommt – der rechtsextreme Front National geriert sich deswegen wieder einmal als „Opfer des Systems“.

Schützenhilfe für die griechischen Kameraden

08.02.2012 -

Deutsche Neonazis reisten Ende Januar nach Athen. Sie sahen ein daniederliegendes Land – und erlebten eine Neonazi-Partei, die von der Krise zu profitieren hofft.

Zweiter „Eichsfelder Heimatstag“

07.02.2012 -

Thorsten Heise plant erneut Rechtsrock-Konzert in Leinefelde. Stattfinden soll das Event mit bekannten Neonazi-Bands am 5. Mai.

„Vorbildlicher Kampf“

02.02.2012 -

Die militante „Kameradschaft Aachener Land“ feiert ihr zehnjähriges Bestehen – immer wieder wird ein Verbot der Neonazi-Schlägerbande gefordert, die über Jahre sehr eng mit der regionalen NPD kooperierte.

Die skandinavischen Freunde

01.02.2012 -

Der aktionistische Teil der Berliner Neonazi-Szene hält enge Kontakte zu schwedischen Kameraden. Neben gegenseitigen Besuchen wird sich auch logistisch unterstützt.