Mai 2011

Der Blick nach Rechts erschien bis 2010 als ePaper bzw. gedruckte Ausgabe. Seit 2010 erscheint der Blick nach Rechts ausschließlich online. Hier können Sie unsere Ausgaben bis 2010 recherchieren.

Nutzen Sie bitte auch unser Text-Archiv: http://www.bnr.de/archiv/texte

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen: http://www.bnr.de/content/newsletter-von-bnrde

Illustres Stelldichein

31.05.2011 - Rechtsextremisten treffen sich im Harz zu den „Tagen deutscher Gemeinschaft“.

Vernetzt gegen rechts

31.05.2011 -

Das Internet ist zu einer wichtigen Plattform auch für Rechtsextreme geworden. Wie sie die neuen Medien nutzen und was man dagegen tun kann, darüber diskutierten am Montag die Teilnehmer einer Konferenz der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin.

Schwächelnde Strukturen

31.05.2011 - Die stark neonazistische NPD hat sich in Hamburg auf „niedrigem Aktionsniveau“ stabilisiert – Innensenator Neumann will „Möglichkeiten eines neues Verbotsverfahren ausloten“.

Abgrenzung von der Konkurrenz

27.05.2011 - Am Samstag soll in Berlin-Mitte die Fortsetzung des Landesparteitags der Partei „Die Freiheit“ stattfinden. Trotz des geplanten Wahlantritts in der Hauptstadt ist es ruhig geworden um die rechtspopulistische Formation.

Rechtspopulisten werden aktiv

27.05.2011 - Ohne großes Aufsehen startete die Bürgerbewegung „pro Deutschland“ in Berlin ihren Wahlkampf. Intern werden die Kreisverbände durch wöchentlich erstellte Leistungsbilanzen unter Erfolgsdruck gesetzt.

Strafrechtlich relevanter Auftritt

26.05.2011 - Die Webseite der neonazistischen „Kameradschaft Aachener Land“ steht im Visier der Behörden.

Erziehung zu Volkstum und Heimat

25.05.2011 - Rechtsextremist will „Ehrenvorsitzender“ der „Schlesischen Jugend“ sein – im „Schlesier“ macht ein „Freundschafts- und Hilfswerk Ost“ auf sich aufmerksam.

Ein Achtungserfolg

24.05.2011 -

Die Vorsitzenden von „pro NRW“ und Republikanern umgarnen die „Bürger in Wut“ in Bremen – nach der NPD-Pleite macht sich auch die Rest-DVU dort wieder Hoffnung.

Schwarzer Tag für die NPD

23.05.2011 - Nach einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg muss die NPD eine Strafe in Höhe von 2,5 Millionen Euro zahlen – gegen das Urteil ist Revision zugelassen.

Aufmarsch im „Mittelpunkt des Deutschen Reiches“

23.05.2011 -

Rund 120 Neonazis zogen am Samstag durch Spremberg, der „Perle der Lausitz“.

Altbekannte Gesichter

19.05.2011 - Die NPD wird am 18. September an den Berliner Wahlen teilnehmen. Kurz vor Ablauf der Frist reichte die Partei ihre Unterlagen bei der Landeswahlleiterin ein.

Einschüchterungsversuche und Angriffe

18.05.2011 - Sachbeschädigungen nach gescheitertem Neonazi-Aufmarsch.

Scharmützel mit Linken

18.05.2011 - Der Verfassungsschutz in Schleswig-Holstein bilanziert eine „Entpolitisierung“ in der rechtsextremen Szene – die Kameradschaften haben sich verjüngt.

Bremen hat die Wahl

17.05.2011 -

Die rechtsextreme NPD will am Sonntag über Bremerhaven in die Bürgerschaft der Hansestadt einziehen – um die Stimmen der Rechtswähler bewerben sich auch die Wählervereinigungen „Bürger in Wut“ und „Protest der Bürger“.

„Das alte Kriegsbeil begraben“

17.05.2011 - Deutsche und tschechische Rechtsextremisten wollen zusammenarbeiten – NPD-Chef Udo Voigt reist zum „Gegenbesuch“ nach Prag.

Fremdenfeindliche Gewalttäter

16.05.2011 -

Griechische Neonazis machen Jagd auf Ausländer.

Braune Randale in Kreuzberg

16.05.2011 -

Am frühen Samstagnachmittag versuchten Neonazis durch Berlin-Kreuzberg zu marschieren. Als dies aussichtslos erschien, löste der Veranstalter die Demonstration auf. Es kam zu Böllerwürfen, Gewaltausbrüchen und versuchten, kleinen Spontanaufmärschen im Süden der Stadt.

Braune Randale in Kreuzberg

16.05.2011 -

Am frühen Samstagnachmittag versuchten Neonazis durch Berlin-Kreuzberg zu marschieren. Als dies aussichtslos erschien, löste der Veranstalter die Demonstration auf. Es kam zu Böllerwürfen, Gewaltausbrüchen und versuchten, kleinen Spontanaufmärschen im Süden der Stadt.

Der Sound zur Ideologie

14.05.2011 -

Diverse Rechtsrock-Veranstaltungen unter dem Schutzmantel der NPD.

Konfrontative Gewalt

13.05.2011 -

Mehr Militante und Neonazis im Freistaat – das Verhältnis zwischen NPD und „Freien“ ist von Spannungen geprägt.