März 2011

Der Blick nach Rechts erschien bis 2010 als ePaper bzw. gedruckte Ausgabe. Seit 2010 erscheint der Blick nach Rechts ausschließlich online. Hier können Sie unsere Ausgaben bis 2010 recherchieren.

Nutzen Sie bitte auch unser Text-Archiv: http://www.bnr.de/archiv/texte

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen: http://www.bnr.de/content/newsletter-von-bnrde

Hochburgen geschrumpft

31.03.2011 - Die NPD holte in Hessen nach vorläufigem Stand insgesamt 12 kommunale Mandate, die Republikaner noch 23. Mit vier Sitzen sind die rechtspopulistischen „Freien Wähler“ künftig in der Stadtvertretung Frankfurt/Main vertreten.

Spürbarer Nazifizierungsschub

31.03.2011 - Die NPD verfügt in Brandenburg über sieben aktive Kreisverbände und drei JN-Stützpunkte – der Landesverfassungsschutz sieht eine Wesensverwandtschaft mit der NSDAP.

Erneuter Rückzug

30.03.2011 - „Pro Berlin“-Chef Patrick Brinkmann legt sein Amt nieder.

Tarnname „Laura Horn“

30.03.2011 - Die leitende Redakteurin der extrem rechten Öko-Zeitschrift „Umwelt & Aktiv“ verfügt über enge Kontakte zur NPD.

Anhaltender Aufwind

30.03.2011 - Bei den Bezirksparlamentswahlen holte der rechtsextreme Front National in der zweiten Runde ein Durchschnittsergebnis von 35,5 Prozent der Stimmen.

Islamfeindschaft als Türöffner

29.03.2011 - Der NRW-Verfassungsschutz sieht bei der „Pro Bewegung“ Anhaltspunkte für Verfassungsfeindlichkeit – bei den Autonomen Nationalisten und den Kameradschaften ist die Bereitschaft zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gewachsen.

Rechtsstreit um die Stadthalle

29.03.2011 - NPD Niedersachsen will Parteitag in Northeim einklagen.

Anschlagtipps mit Schweineköpfen

29.03.2011 - Wie man eine Moschee verhindern kann, dazu fand NPD-Funktionär Stefan W. praktische Anregungen bei einem „Kameraden“ aus Österreich.

Einseitige Geschichtsreduzierung

28.03.2011 - Beschimpfungen und Hetztiraden auf dem Neonazi-„Gedenkmarsch“ am Samstag in Lübeck.

Im politischen Hoch

24.03.2011 - Der rechtsextreme Front National punktet bei den französischen Bezirksparlamentswahlen. Die Regierungspartei UMP will nicht in der Stichwahl die sozialdemokratischen Bewerber unterstützen.

Wenig Chancen im Ländle

24.03.2011 - Mit Jürgen Schützinger an der Spitze bewirbt sich die baden-württembergische NPD zur Landtagswahl am kommenden Sonntag – für die erhofften 50 000 Euro an Spenden hat es nicht gereicht.

Rechtspopulistische Töne

23.03.2011 - Zu den hessischen Kommunalwahlen am Sonntag ist die NPD lediglich in drei Kreisen und sechs Gemeinden präsent – die Republikaner treten in sieben Landkreisen und elf Städten an.

Mit Geschichtsklitterung auf die Straße

22.03.2011 - Neonazis mobilisieren zum Gedenkmarsch anlässlich der Bombardierung Lübecks im März 1942.

Karrieretraum geplatzt

21.03.2011 - Die NPD verpasst den Einzug in den Magdeburger Landtag nur knapp. Etwa jeder sechste junge Mann wählte die Neonazis. Interne Streitigkeiten scheinen vorprogrammiert.

„Parteitag des Aufbruchs“

21.03.2011 - Mehrere Mitglieder des neu gewählten „pro NRW“-Vorstands sind Neuzugänge aus den Reihen von NPD und DVU – Ex-NPD-Spitzenfunktionär Andreas Molau geriert sich inzwischen als „Vordenker“ der selbst ernannten Bürgerbewegung.

Intransparenz und Kontroversen

18.03.2011 - Vor dem Parteitag in Leverkusen am Samstag tun sich bei der selbst ernannten Bürgerbewegung „pro NRW“ Risse auf – interne Kritik soll aber nicht an die Öffentlichkeit gelangen.

Hetzerische Parolen

17.03.2011 - Mit einer „Ausländer Raus Kampagne“ versuchen Berliner Neonazis Stimmung zu machen – aktiv sind sie besonders um den Bahnhof Lichtenberg im Osten Berlins.

Rocker mit brauner Gesinnung

17.03.2011 - Rechtsextremer Transportunternehmer wegen Landfriedensbruch verurteilt – im Gerichtssaal waren auch Anhänger des MC Gremium aus Stade.

„Bürgerkriegspartei“ in den Landtag?

16.03.2011 - Matthias Heyder, NPD-Landesvorsitzender und Spitzenkandidat in Sachsen-Anhalt, ist in Verdacht geraten, als „Junker Jörg“ in einem braunen Forum eine Anleitung zur Sprengstoffherstellung verfasst zu haben.

Prozess vertagt

15.03.2011 - Berliner Ku-Klux-Klan-Chef muss sich vor Gericht verantworten.