Dezember 2010

Der Blick nach Rechts erschien bis 2010 als ePaper bzw. gedruckte Ausgabe. Seit 2010 erscheint der Blick nach Rechts ausschließlich online. Hier können Sie unsere Ausgaben bis 2010 recherchieren.

Nutzen Sie bitte auch unser Text-Archiv: http://www.bnr.de/archiv/texte

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen: http://www.bnr.de/content/newsletter-von-bnrde

Einheit mit Einschränkung

30.12.2010 - Der Verschmelzungsvertrag zwischen NPD und DVU ist unterschrieben – die „Fusions“-Gegner in der DVU haben gerichtliche Schritte eingeleitet.

Geschichtsklitternde „Richtigstellungen“

29.12.2010 - Im rechtsextremen Tübinger Grabert-Verlag ist jüngst Band 4 der voluminösen revisionistischen Reihe „Der Große Wendig“ erschienen. Unter den Machern und Autoren der Reihe finden sich zahlreiche einschlägig bekannte Rechtsextremisten.

Deutsch-schwedische Freundschaften

28.12.2010 - Seit Jahrzehnten pflegen alte und junge Rechtsextremisten länderübergreifende Kontakte. Altbewährt sind gegenseitige Besuche bei Vorträgen, Demonstrationen und Konzerten, sie dienen der Vernetzung und dem Erfahrungsaustausch. Relativ neu hingegen ist der Dialog zwischen rechtspopulistischen und islamfeindlichen Strukturen.

Gerichtliches Nachspiel

24.12.2010 - Tostedter Neonazi Sebastian Stöber wegen Landfriedensbruchs zu Geldstrafe verurteilt, wegen Bedrohung freigesprochen. Weitere Prozesse folgen.

Querschüsse kurz vor Torschluss

23.12.2010 - Die innerparteilichen Kritiker einer „Verschmelzung“ der DVU mit der NPD wollen die „Ungereimtheiten“ im Vorfeld des Kirchheimer Parteitags sowie die laufende „Urabstimmung“ juristisch anfechten.

Einigendes Feindbild

22.12.2010 - Zu einem islamfeindlichen Kongress in Paris haben sich Neonazis, Fußballhooligans, Kabylen, Antisemiten, rechtsorienierte Juden, eine frühere Wegbegleiterin von Simone de Beauvoir, Vertreter der rechtskonservativen Schweizerischen Volkspartei sowie der deutschen „Freiheit“ zusammengefunden.

Heimattreue IG Fahrt und Lager

21.12.2010 - Razzia bei Mitgliedern von Unterorganisation der Jungen Nationaldemokraten – ein für Ende Dezember geplantes großes Winterlager der völkischen Gruppe kann möglicherweise noch verhindert werden.

Auftakt im Ländle

16.12.2010 - Die NPD will Ende März bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg in allen 70 Wahlkreisen antreten. Fast die Hälfte der nötigen rund 10.000 Unterschriften fehlen aber noch. Die Parteispitze macht Druck.

Wettkampf der Islamfeinde

15.12.2010 - Die verschiedenen Spektren der französischen Rechtsextremisten überbieten sich in der Beschwörung einer angeblich drohenden „islamischen Gefahr“.

Kampfansage an die rechtspopulistische Konkurrenz

15.12.2010 - Die neue Partei „Die Freiheit“ will bundesweit auftreten und geht auf Konfrontationskurs zur „pro“-Bewegung.

Vernetzung der „weißen Bewegung“

14.12.2010 - Mehr als 700 Neonazis aus ganz Europa haben sich am Samstag zum jährlichen „Salem-Marsch“ in der Nähe der schwedischen Hauptstadt Stockholm versammelt.

Der letzte Akt vor dem Ende

13.12.2010 - Die DVU hat sich in Kirchheim für die „Verschmelzung“ mit der NPD entschieden – die „Volksunion“, die sich bei ihrem innerparteilichen Streit ohnehin selbst zerfleischte, verschwindet damit von der Bildfläche.

Vor der Saalschlacht

10.12.2010 - Gericht weist Nutzungsverbot durch die Behörde zurück – der DVU-Parteitag am Sonntag in Kirchheim in Thüringen findet statt.

Ewige „Sündenböcke“

10.12.2010 - Nach wie vor sind Roma rassistischen Ressentiments und gewalttätigen Übergriffen ausgesetzt – besonders in osteuropäischen Staaten.

Der zweite Versuch

08.12.2010 - Am 12. Dezember soll endlich der verschobene „Verschmelzungs“-Parteitag der DVU durchgeführt werden – aber auch diese Veranstaltung steht unter keinem guten Stern.

Braune Attacken

07.12.2010 - Der SPD-Bürgermeister in Gnoien im Kreis Güstrow steht im Visier von Neonazis.

Braune Hetze gegen Brandt

06.12.2010 - Rechtsextremisten diffamieren Willy Brandts „Warschauer Kniefall“ vor 40 Jahren als Beginn einer „bundesdeutschen Schuldkultur“. Die geschichtsrevisionistische Zeitschrift „Zuerst!“ bezeichnet die historische Geste des damaligen Bundeskanzlers als „fatales Signal“ und bläst zum Rundumschlag auf den ehemaligen SPD-Vorsitzenden.

Treue Freunde

06.12.2010 - Der in Italien zu lebenslanger Haft verurteilte NS-Kriegsverbrecher Erich Priebke wird nach wie vor von der rechtsextremen Szene in Deutschland verehrt.

Sanktion zu Recht ergangen

03.12.2010 - Am Freitag beschäftigte sich das Berliner Verwaltungsgericht mit der juristischen Würdigung fehlerhafter Rechenschaftsberichte der NPD.

Besucher einer Gedenkfeier beschossen

03.12.2010 - Haftstrafen nach neonazistischer Störaktion im Konzentrationslager Ebensee.