Oktober 2010

Der Blick nach Rechts erschien bis 2010 als ePaper bzw. gedruckte Ausgabe. Seit 2010 erscheint der Blick nach Rechts ausschließlich online. Hier können Sie unsere Ausgaben bis 2010 recherchieren.

Nutzen Sie bitte auch unser Text-Archiv: http://www.bnr.de/archiv/texte

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen: http://www.bnr.de/content/newsletter-von-bnrde

Deutsch-österreichische Verflechtungen

30.10.2010 - Bei der diesjährigen politischen Akademie der „Arbeitsgemeinschaft für demokratische Politik“ waren wieder zahlreiche Rechtsextremisten aus der Bundesrepublik mit dabei. Auch Kader des wegen Staatsgefährdung angeklagten „Bundes freier Jugend“ traten erstmals seit zwei Jahren wieder in Erscheinung – und griffen einen Journalisten an.

Gewalttäter mit braunem Hintergrund

29.10.2010 - Mindestens einer der beiden Verdächtigen, die in Leipzig bei einem Streit einen 19-jährigen Iraker erstochen haben sollen, war über Jahre in der Neonazi-Szene aktiv.

Die „Außenstelle“ freiheitlicher Politik

27.10.2010 - Der FPÖ-Generalsekretär Vilimsky kündigt eine Verstärkung der kommunalpolitischen Kooperation mit der rechtspopulistischen „pro“-Bewegung an – auf ein eigenes Büro in Deutschland verzichtet die FPÖ allerdings.

„Deutschland ist auch Frauensache“

25.10.2010 - Die NPD-Unterorganisation „Ring Nationaler Frauen“ steht unter der Fittiche der Parteistrategen – auf dem RNF-Bundeskongress in Halberstadt wurde ein Großteil der Redezeit von männlichen Funktionären bestritten.

„Kampf gegen das System“

25.10.2010 - Martialischer Aufmarsch von Neonazis in der von ihnen so titulierten „Frontstadt“ Hamm am Ostrand des Ruhrgebiets.

Richtungsstreit

22.10.2010 - NPD-Kommunalpolitiker will „parlamentarisch nichts mehr lösen“ und attackiert den nordrhein-westfälischen Landesvorstand seiner Partei.

Ein Klima der Angst

21.10.2010 - Sprengstoff-Funde im Raum Aachen werfen die Frage auf, ob es in der Neonazi-Szene rechtsterroristische Bestrebungen gab.

Störung des öffentlichen Friedens

20.10.2010 - Der NPD-Fraktionsvorsitzende in Mecklenburg-Vorpommern wurde im Berufungsverfahren wegen Volksverhetzung verurteilt – Udo Pastörs bekannte sich „völlig unschuldig“.

Bindeglied zu den „Freien“

19.10.2010 - Ein führender NPD-Funktionär aus Bayern soll militante Neonazis unterstützt haben.

„Neue Wege beschreiten“

18.10.2010 - Auf das Verbot der angemeldeten Aufmärsche hat die Neonazi-Szene mit zwölf „spontanen“ Demonstrationen in und um Leipzig reagiert.

Weiter Hauen und Stechen

15.10.2010 - Die DVU-Spitze will vor dem Bundesparteitag offenbar erneut versuchen, die Dissidenten und Fusionsgegner mit Ordnungsmaßnahmen zu überziehen – die Schiedsgerichte haben die Rauswürfe bisher abgelehnt.

Germanische Schmuckstücke für Rocker

14.10.2010 - Der Berliner Black Metallvertrieb Asatruversand hat in der Oktober-Ausgabe der Rockerzeitschrift „BikersNews“ inseriert. In der Anzeige wird das T-Shirt „Odin statt Allah“ beworben. Auch sonst gibt es hier viele Produkte für einen rechtsextremen Kundenstamm.

Von der FPÖ lernen

12.10.2010 - Bei der „pro“-Truppe setzt man auf Unterstützung durch die erfolgreichen rechtslastigen österreichischen Freiheitlichen. Auch die NPD sieht sich durch den „Rechtsruck“ bestätigt.

Wahlkampf mit antiislamischen Parolen

12.10.2010 - Die extrem rechten österreichischen Freiheitlichen haben in Wien ihren Stimmenanteil nahezu verdoppelt.

„Freie Kräfte“ wieder gestrichen

11.10.2010 - Nach einer Demonstration von „pro NRW“ am Samstag in Mönchengladbach wird in der extremen Rechten erneut über das Verhältnis zwischen Rechtspopulisten und radikaleren Fraktionen rechtsaußen diskutiert.

Stabile Szene

10.10.2010 - Das rechtsextreme Potenzial in der Schweiz wird von den Behörden mit rund 1800 Personen beziffert – aktivste Organisation ist nach wie vor die Partei National Orientierter Schweizer (PNOS).

Parteiinterner Wahlkampf

08.10.2010 - Beim rechtsextremen Front National bewerben sich jetzt offiziell die beiden Parteivize Bruno Gollnisch und Marine Le Pen um den Chefposten – bessere Chancen hat vermutlich die Tochter von Jean-Marie Le Pen.

„Marsch für die Freiheit“

06.10.2010 - Die rechtspopulistische „pro“-Bewegung verfolgt mit islamfeindlichen Aktionen in verschiedenen Städten in Nordrhein-Westfalen nicht zuletzt das Ziel, überregional in den Medien präsent zu sein – an den Aktivitäten beteiligen sich zunehmend auch die Republikaner.

Braune Immobilienpreise

06.10.2010 - Aachen – Über Monate beschäftigte die Ankündigung der NPD, ein Hotel in Aachen zu erwerben und dort ein Schulungszentrum einrichten zu wollen, Kommunalpolitik und lokale Medien. An einen Kauf war tatsächlich aber gar nicht gedacht, plaudern nun Neonazis freimütig aus, die sich mit der örtlichen NPD zerstritten haben.

Hemmschwelle gesunken

06.10.2010 - Der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger (SPD) hat am 6. Oktober bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichtes für das erste Halbjahr 2010 vor einer „neuen Qualität rechter Gewalt“ gewarnt.