August 2010

Der Blick nach Rechts erschien bis 2010 als ePaper bzw. gedruckte Ausgabe. Seit 2010 erscheint der Blick nach Rechts ausschließlich online. Hier können Sie unsere Ausgaben bis 2010 recherchieren.

Nutzen Sie bitte auch unser Text-Archiv: http://www.bnr.de/archiv/texte

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen: http://www.bnr.de/content/newsletter-von-bnrde

Sarrazin schafft Klarheit

30.08.2010 - Nun ist es auf dem Markt. Jeder kann es kaufen. Sarrazins Thesen im Buchformat. Die einstimmige Reaktion des SPD-Parteivorstandes, das Ausschlussverfahren gegen den ehemaligen Berliner Finanzsenator anzustrengen, war damit überfällig. Ein Kommentar von Uwe-Karsten Heye

Braunes Fußball-Event

30.08.2010 - Greiz/Thüringen – Am vergangenen Wochenende fand erneut das so genannte „Rudolf Heß Gedenkturnier“ im Vogtland statt. Rund 100 Neonazis aus Bayern, Thüringen und Sachsen traten bereits zum zehnten Mal zu Ehren des Hitler-Stellvertreters gegeneinander an.

Alljährlicher September-Marsch

27.08.2010 - Tagsüber sind sie mit Flugblättern und Buttons „bewaffnet“, nachts ziehen sie mit Steinen und Reizgas los – Dortmunder Neonazis vor ihrem großen Event: dem „Nationalen Antikriegstag“.

Hilfe im Kommunalwahlkampf

26.08.2010 - Die NPD-Niedersachsen will am Wochenende eine Schulung in der Lüneburger Heide durchführen.

Neonazis wollen Heisenhof loswerden

26.08.2010 - Die verzwickten Vermögensverhältnisse des verstorbenen Jürger Rieger halten auch die „Kameraden“ in Atem – der rassistische Akademikerverein, der das ehemalige Bundeswehrgelände in Dörverden geerbt hat, will sich davon „entlasten“.

Sarrazin schafft sich ab

24.08.2010 - Das prominente SPD-Mitglied Thilo Sarrazin hat sich mit seinen plumpen, üble Stimmung machenden ausländerfeindlichen Parolen schon längst ins rechtsextreme Spektrum begeben.

Holzkreuze und Grabmalkerzen

24.08.2010 - Das Rudolf-Heß-Gedenken der Neonazi-Szene beschränkte sich in diesem Jahr auf dezentrale Kleinaktionen – meist im Schutz der Dunkelheit.

„Organisation entmündigter Unmenschen“

24.08.2010 - Die österreichische Zeitschrift „Phoenix“ verbreitet seit 15 Jahren antisemitische und fremdenfeindliche Hetze.

„Gemeinsame Aktionen“

23.08.2010 - Republikaner und „pro NRW“ wollen ihre Zusammenarbeit intensivieren. Der „pro Deutschland“-Vorsitzende Manfred Rouhs will zudem rechte Kleinparteien aus Ostdeutschland für eine Kooperation gewinnen.

Geburtstagsfeier mit „Rahmenprogramm“

23.08.2010 - 600 Neonazis bei Rechtsrock-Konzert auf dem Nahtz-Hof in Eschede – die Polizei führt scharfe Kontrollen durch.

Auf Kundgebungstournee

20.08.2010 - „Pro NRW“ veranstaltet „Mahnwachen“ in Aachen und Mönchengladbach – in beiden Städten hatten die Rechtspopulisten bisher keinen Boden auf den Fuß gebracht.

„Patrioten“ im Plattenbau

19.08.2010 - Die islamfeindliche „Bürgerbewegung pro Deutschland“ hat jetzt ein Büro in Berlin eröffnet. In einer Pressekonferenz stellte die Partei ihre Pläne für den Berliner Wahlkampf im kommenden Jahr vor und kündigte die erste öffentliche Veranstaltung in den neuen Räumen an.

„Frühform von Terror“

19.08.2010 - Neonazis attackieren Politiker und veröffentlichen Foto von Wohnhaus und Adresse eines Oberstaatsanwalts für Staatsschutzverfahren.

Umtriebige Szene

19.08.2010 - NPD schielt auf die Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt – der Verfassungsschutz bilanziert die rechtsextremen Aktivitäten in dem Bundesland.

NPD-Vorstand tagt in Berlin

18.08.2010 - Berlin – Am kommenden Wochenende treffen sich der Bundesvorstand und die Landesvorsitzenden der NPD in der Parteizentrale in Köpenick. Wichtigster Tagesordnungspunkt ist der „Verschmelzungsvertrag“ mit der DVU.

Fälscher historischer Tatsachen

17.08.2010 - Brüssel – Der notorische Holocaust-Leugner David Irving (Jg. 1938) will am 21. August in der belgischen Hauptstadt Brüssel unter konspirativen Umständen eine Vortragsveranstaltung durchführen.

Hochzeit mit Blasmusik und Rechtsrock

16.08.2010 - 300 Gäste feierten mit dem Neonazi Sven Krüger auf dessen Grundstück – die Polizei hatte ein Bereitschaftskontingent im Einsatz.

Aufmarschmüde NS-Nostalgiker

16.08.2010 - Zum fünften Mal in Folge seit dem Jahr 2006 zogen Neonazis durch Bad Nenndorf, um an angebliche „Kriegs- und Nachkriegsverbrechen“ der Alliierten zu erinnern. Innerhalb der Szene erwies sich die Demonstration allerdings als Rückschlag.

„Legitime Gewalt“

13.08.2010 - Die schwarz gekleideten Rechts-„Autonomen“ im Ruhrgebiet sind im Kopf nach wie vor tiefbraun – Sachbeschädigungen und Bedrohungen der politischen Gegner gehören zu ihrem politischen Repertoire.

Ansporn zum Protest

13.08.2010 - Gericht erlaubt Neonazi Aufmarsch in Bad Nenndorf – die DGB-Gegendemonstration bleibt verboten.