März 2010

Der Blick nach Rechts erschien bis 2010 als ePaper bzw. gedruckte Ausgabe. Seit 2010 erscheint der Blick nach Rechts ausschließlich online. Hier können Sie unsere Ausgaben bis 2010 recherchieren.

Nutzen Sie bitte auch unser Text-Archiv: http://www.bnr.de/archiv/texte

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen: http://www.bnr.de/content/newsletter-von-bnrde

Revisionistischer Klüngel

31.03.2010 - Auf der Referentenliste für die diesjährigen „Tage Deutscher Gemeinschaft“ im Südharz steht neben Holocaust-Leugnern unter anderem auch eine Vertreterin der „Germanischen Neuen Medizin“.

„Sternmarsch“ vom Parkplatz

29.03.2010 -

Zu den „pro“-Veranstaltungen mit „hochkarätiger“ internationaler Beteiligung am Wochenende fanden sich wie auch bei dem parallel stattfindenden NPD-Aufmarsch nur wenige Teilnehmer ein – mehrere tausend Gegendemonstranten protestierten in Duisburg gegen die extreme Rechte.

Ein „Neuanfang“

29.03.2010 - Rolf Schlierer als Bundesvorsitzender der Republikaner wiedergewählt – die langjährige Stellvertreterin Ursula Winkelsett ist als Gegenkandidatin angetreten und scheidet aus dem Vorstand aus.

Deutschnationale Kämpen

26.03.2010 - Eine erkleckliche Anzahl von FPÖ-Politikern hat keinerlei Berührungsängste gegenüber dem rechtsextremen Milieu, einige sind damit eng verflochten.

Wegbereiter der Nationalsozialisten

26.03.2010 - Mit Edgar Julius Jung würdigt die „Junge Freiheit“ einen „Konservativen Revolutionär“ mit antirepublikanischer und pro-diktatorischer Grundposition.

Rechtes Kräftemessen

25.03.2010 - Mit ihrem Veranstaltungswochenende in verschiedenen Ruhrgebietsstädten will die rechtspopulistische „pro“-Truppe vor allem öffentliche Aufmerksamkeit für den Wahlkampf erreichen – gegen die Aktionen von „pro“ und der konkurrierenden NPD regt sich breiter gesellschaftlicher Widerstand.

Mord ist Mord

24.03.2010 - In den letzten Jahren wurden mehrere alte Männer in Hamburg, München und anderen Städten wegen NS-Verbrechen angeklagt und verurteilt.

Der zweite Frühling

22.03.2010 - In der zweiten Runde der französischen Regionalparlamentswahlen konnte der rechtsextreme Front National seinen Stimmenanteil noch erheblich steigern – Zuwächse erzielte er vor allem in industriellen Krisenregionen.

„Gefährlich für unsere Demokratie“

22.03.2010 - Der nordrhein-westfälische Verfassungsschutz sieht bei „pro Köln“ und „pro NRW“ nach wie vor „tatsächliche Anhaltspunkte für den Verdacht verfassungsfeindlicher Bestrebungen“.

Lager in „der Heimat der Ahnen“

19.03.2010 - Führende Mitglieder der „Schlesischen Jugend Thüringen“ pflegen Verbindungen zu neonazistischen Kreisen – seit Herbst vergangenen Jahres dominiert die SJ-Thüringen auch den Bundesverband der Nachwuchsvertriebenen.

„Beherzte Gegenwehr“ mit Holzlatten

18.03.2010 - NPD-Anhänger wegen Übergriffs auf nicht-rechte junge Leute zu Bewährungsstrafen verurteilt – die Opfer schildern vor Gericht die äußerste Brutalität der Schläger.

„Aktionswochenende“ der extremen Rechten

17.03.2010 - Der rechtspopulistischen „pro Bewegung“ beschert die Ankündigung ihrer „Anti-Minarett“-Konferenz Ende März in Duisburg hohe mediale Aufmerksamkeit. Auch die NRW-NPD will an dem Wochenende in Duisburg für ein Minarettverbot aufmarschieren.

Die Hölle auf Erden

17.03.2010 - Im Frühjahr 1945 – vor 65 Jahren – befreiten die Alliierten die meisten Konzentrationslager. Den Befreiern boten sich die grässlichsten Bilder, sie wurden vom Entsetzen überwältigt.

Hitler-Bilder im Clublokal

15.03.2010 - Das Fürstentum Liechtenstein muss sich mit einer militanten rechtsextremen Szene auseinandersetzen – besonders türkischstämmige Menschen sind häufiger Opfer teilweise brutaler Übergriffe.

Hetze gegen Migranten

15.03.2010 - Rechtsextremisten rufen europaweit für Anfang April zu Aufmärschen nach Stolberg auf. Der so genannte „Trauermarsch“ soll zu einem festen Termin in der Szene stilisiert werden.

Rückkehr des Front National

15.03.2010 - Bei den Regionalparlamentswahlen in Frankreich knüpft die extreme Rechte an ihre Ergebnisse von 2004 an – die tiefe Krise scheint überwunden.

Die „nationale Revolution“

12.03.2010 - Mit seinem rassistischen Plakat bedient der rechtsextreme französische Front National im Wahlkampf Ressentiments gegen Migranten − die algerische Regierung hat bereits offiziell gegen den Missbrauch ihrer Nationalsymbole protestiert.

Hass und Menschenhatz

11.03.2010 - Neonazis „outen“ im Netz nicht nur ihre politischen Gegner − in mehreren Fällen sollen die Betroffenen offenbar auch mit Gewalt zum Schweigen gebracht werden.

Eine Sternstunde der Politik

10.03.2010 - Die Begegnung David Ben Gurions und Konrad Adenauers im März vor 50 Jahren in New York hat die Grundlagen für die engen Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Israel geschaffen.

Zweifel an der Verfassungstreue

10.03.2010 - Der NPD-Landtagsabgeordnete Michael Andrejewski darf erneut nicht zu einer Kommunalwahl antreten.