Oktober 2009

Der Blick nach Rechts erschien bis 2010 als ePaper bzw. gedruckte Ausgabe. Seit 2010 erscheint der Blick nach Rechts ausschließlich online. Hier können Sie unsere Ausgaben bis 2010 recherchieren.

Nutzen Sie bitte auch unser Text-Archiv: http://www.bnr.de/archiv/texte

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen: http://www.bnr.de/content/newsletter-von-bnrde

Multiaktivist und Reizfigur

30.10.2009 - Der bekannte rechtsextreme Rechtsanwalt Jürgen Rieger ist im Alter von 63 Jahren gestorben. Über Jahrzehnte war der umtriebige Neonazi Vorkämpfer für rassistische heidnisch-religiöse Belange. Zur NPD wahrte Rieger lange Distanz, näherte sich erst in den letzten Jahren an und stieg dort schnell in Spitzenpositionen auf. In der rechtsextremen Szene sorgt man sich jetzt um den Nachlass Riegers, insbesondere die NPD hatte er mit üppigen Finanzhilfen ausgestattet.

Enge Verflechtungen

28.10.2009 - Mitglieder der „Burschenschaft Normannia zu Jena“ paktieren offen mit der rechtsextremen Szene. Verbunden sind der Burschenschaft nach wie vor „Alte Herren“, die ihren Weg in die Wirtschaft gefunden haben.

Das rechte Vorbild

27.10.2009 - NPD-Landtagsabgeordneter Lüssow wegen Trunkenheit aus dem Verkehr gezogen.

Kein „großer“ NS-Prozess

22.10.2009 - In München beginnt am 30. November das Verfahren gegen John Demjanjuk − der ehemalige KZ-Wächter war in Sobibor ein kleines Rädchen in der Mordmaschine.

Provokation als Prinzip

21.10.2009 - Brauner Marsch zum Gedenken an den Bombenangriff auf Stralsund.

DVU-„Leistungsträger“

12.10.2009 - Die DVU steckt in der Krise – und denkt schon an den nächsten Wahlantritt.

„Kampfgemeinschaft"

08.10.2009 - Die Jungen Nationaldemokraten in Baden-Württemberg sind völkisch-national geprägt – in ihren Reihen findet sich auch ein mutmaßlicher Bombenbauer.

Biologische Verjährung

07.10.2009 - In Aachen und München dürften in Kürze Strafverfahren gegen NS-Täter wegen Mordes eröffnet werden − die Zeit der NS-Prozesse geht allerdings definitiv zu Ende.

Braune Pilger

05.10.2009 - Neonazistischer Spuk an den Externsteinen zum Tag der deutschen Einheit.

Die falsche Blondine

02.10.2009 -

NPD greift in ihrer Plakatwerbung auf ein schwedisches Model zurück.