Rezensionen

Jahrbuch Extremismus & Demokratie (E&D), 13. Jahrgang 2001

06.05.2004 - Das Bundesverfassungsgericht hatte die Extremismusforscher Uwe Backes und Eckard Jesse als Gutachter im NPD-Verbotsverfahren bestimmt. Beide sind bestrebt, ihren rechten Ruf zu wahren.

Der Geschichtsfälscher: Holocaust und historische Wahrheit im David-Irving-Prozess

06.05.2004 - Die Holocaust-Leugner arbeiten mit einem einfachen Trick: Sie geben sich als Wissenschaftler und stellen mit Unschuldsmiene die"Schulwissenschaft" in Frage. Da die Judenvernichtung ein emotionsbelastetes Thema ist, machen sie mit ihrem"Revisionismus" so viel Wind, dass ihnen endlich jemand widersprechen muss. Eine Entgegnung müsste sich auf dieselbe vom Antisemitismus eingefärbte Ebene einlassen und beweisen, was ohnehin unbestreitbar ist.

Gesicht zeigen

06.05.2004 - Jeder kennt Situationen, in denen mit dumpfen Parolen und platten Sprüchen Vorurteile oder Diskriminierung beiläufig, teils mit aggressiver Rechthaberei ungeniert vorgetragen werden – etwa beim Familienfest, im nachbarschaftlichen Gespräch, an der Supermarktkasse oder tatsächlich am Stammtisch.

Rechtsextreme Jugendkultur und Gewalt: Eine Herausforderung für die pädagogische Praxis

06.05.2004 - Ein fundierter und informativer Einblick in die rechtsextreme jugendkulturelle Szene.

Skinheads, Neonazis, Mitläufer. Täterstudien und Prävention

06.05.2004 - Entgegen eines weit verbreiteten Eindrucks kam es in den letzten beiden Jahren nicht zu einem Rückgang rechtsextrem motivierter Gewalttaten, stieg deren Zahl doch nach den neuen Erfassungskriterien der Polizei von 2001 auf 2002 von 709 auf 772 an.

Nicht-wir und Die-da. Studien zum rechten Populismus

06.05.2004 - Wie funktioniert die FPÖ unter Jörg Haider im österreichischen Kontext? Diese Fragestellung durchzieht die von dem Politikwissenschaftler Sebastian Reinfeldt vorgelegte Analyse des populistischen Diskurses der Partei, die unter dem Titel „Nicht-wir und Die-da. Studien zum rechten Populismus“ erschien

Haider. Österreich und die rechte Versuchung

06.05.2004 - In einem von Hans-Henning Scharsach herausgegebenen Sammelband untersuchen die Autoren unter anderem die rechtsextremen Positionen des Ex-FPÖ-Vorsitzenden und seiner Partei. Die Journalistin Christa Zöchling stellt dagegen mehr das Psychologische in den Vordergrund.

Haider. Licht und Schatten einer Karriere

06.05.2004 - In einem von Hans-Henning Scharsach herausgegebenen Sammelband untersuchen die Autoren unter anderem die rechtsextremen Positionen des Ex-FPÖ-Vorsitzenden und seiner Partei. Die Journalistin Christa Zöchling stellt dagegen mehr das Psychologische in den Vordergrund.

Die Rechten in Frankreich

06.05.2004 - Mehr als 25 Jahre nach seiner Gründung im Oktober 1972 ist der rechtsextremistische "Front National" (FN) ein fester Bestandteil der französischen Parteienlandschaft geworden und kann regelmäßig bei Wahlen um die 15 Prozent der Stimmen auf sich ziehen. Den historischen und gegenwärtigen Zusammenhängen seines Wirkens hat der in Paris lebende deutsche Journalist Bernhard Schmid eine informative Arbeit gewidmet, welche unter dem Titel "Die Rechten in Frankreich" die Entwicklung dieser von der Französischen Revolution bis in die Gegenwartbeschreibt.

Jahrbuch Extremis- mus & Demokratie (E&D)

06.05.2004 - Das Jahrbuch Extremismus und Demokratie gehört - jetzt im 12. Jahrgang für das Jahr 2000 - zu den Standardwerken der politischen Literatur um die Ränder des demokratischen Systems. Der Band dokumentiert ausführlich die Ergebnisse der Wahlen des Jahres 1999 - Europawahl, Landtagswahlen in Hessen, Bremen, Saarland beziehungsweise in Brandenburg, Thüringen, Sachsen sowie Berlin (Eckart Jesse). Uwe Backes gibt einen Überblick über die Parteien und Organisationen, ausführlich über die PDS, zu der es die bemerkenswerte Feststellung gibt, die starke Stellung der PDS habe integrierend gewirkt und so die militante außerparlamentarische Linke zurückgedrängt.