Umgang mit Rechtsextremismus

Rechtsextremismus (2002)

12.08.2005 - Eine allgemein verständliche wie wissenschaftliche Einführung zum Rechtsextremismus liefern will der Kölner Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge mit seinem schlicht "Rechtsextremismus" betitelten Band.

Judenfeindschaft als Paradigma. Studien zur Vorurteilsforschung (2002)

12.08.2005 - Den 20. Geburtstag des Berliner Zentrums für Antisemitismusforschung haben, wie Direktor Wolfgang Benz mitteilt, "die Mitarbeiter des Zentrums zum Anlass genommen, um in insgesamt 46 Beiträgen Einblick in die Vielfalt der Forschungsfelder vom Grundsätzlichen der Vorurteils- und Feindbildforschung über Antisemitismus, Minderheitsprobleme, Emigrations- und Holocaustforschung bis hin zum Rechtsextremismus zu geben".

Der Geschichtsfälscher: Holocaust und historische Wahrheit im David-Irving-Prozess. (2001)

12.08.2005 - Die Holocaust-Leugner arbeiten mit einem einfachen Trick: Sie geben sich als Wissenschaftler und stellen mit Unschuldsmiene die "Schulwissenschaft" in Frage.

Jahrbuch für Antisemitismus- forschung 10 (2001)

12.08.2005 - Das von dem Historiker Wolfganz Benz herausgegebene "Jahrbuch für Antisemitismusforschung" versteht sich als Forum für wissenschaftliche Beiträge zur Antisemitismus- und Minderheitenforschung.

Satanismus in Deutschland (2003)

12.08.2005 - Wer sich ernsthaft mit dem komplexen Thema „Satanismus“ beschäftigen möchte, muss – so scheint es – zunächst Fachbegriffe pauken, um Zugang zu einer sehr fremd erscheinenden Gedankenwelt zu bekommen.

Auf dem Weg zum Bürgerkrieg? Rechtsextremismus und Gewalt gegen Fremde in Deutschland (2001)

12.08.2005 - Aktuelle Tendenzen des Rechtsextremismus darstellen und einschätzen wollen die Beiträge des Sammelbandes "Auf dem Weg zum Bürgerkrieg?

Geheime Informanten – V-Leute des Verfassungsschutzes: Kriminelle im Dienst des Staates (2003)

12.08.2005 - Der Einsatz von V-Leuten erweist sich in zahlreichen Fällen als problematisch.

Jahrbuch Extremismus & Demokratie (2000)

12.08.2005 - Das Bundesverfassungsgericht hatte die Extremismusforscher Uwe Backes und Eckard Jesse als Gutachter im NPD-Verbotsverfahren bestimmt. Beide sind bestrebt, ihren rechten Ruf zu wahren.