Umgang mit Rechtsextremismus

Braune Ideologie online bestellen

10.10.2010 - Ein informativer Sammelband untersucht das vielschichtige rechtsextreme Treiben im Internet.

Ein aufrechter Kämpfer

26.02.2010 - Der SPD-Politiker Adam Remmele hat sich sein Leben lang für die Werte der sozialen Demokratie eingesetzt.

Jugend, Rechtsextremismus und Gewalt. Analysen und Argumente (2000)

15.08.2005 - Dem Thema rechte Gewalt wird heute in der politischen Öffentlichkeit breiter Raum eingeräumt. Rechtsextremismus ist aber nicht nur eine Herausforderung von Staat und Gesellschaft, sondern auch pädagogisches Aufgabenfeld. Der von Christoph Butterwegge und Georg Lohmann herausgegebene Band "Jugend, Rechtextremismus und Gewalt will nicht nur Erkenntnisse über gesellschaftliche Wurzeln, Erscheinungsformen und Agitationsmethoden des Rechtsextremismus vermitteln, sondern enthält darüber hinaus praktisches Material für Unterricht, Schulen und politische Weiterbildung.

Ausländerfragen kontrovers. Ist das Boot voll? (2000)

15.08.2005 - Wir sehen Menschen mit dunkler Hautfarbe, Augen mit Mongolenfalte und schwarze Haare. Wir glauben, eine ethnische Zugehörigkeit zu sehen. Was ist ein Deutscher? Ein Mensch, der in Deutschland lebt, Deutsch spricht und einen deutschen Pass besitzt ...?

Spuren des Terrors. Stätten nationalsozialistischer Gewaltherrschaft in Berlin (2002)

11.08.2005 - Ein Bildband dokumentiert die nationalsozialistische Vergangenheit in Berlin

Jüdisches Leben und jüdische Kultur in Deutschland, Geschichte, Zerstörung und schwieriger Neubeginn (2000)

11.08.2005 - Historischen und kulturellen Aspekten des jüdischen Lebens in Deutschland widmen sich die zwölf Beiträge dieses aus einer Tagung hervorgegangenen, sehr informativen Sammelbandes, den Ernst Ludwig Ehrlich und Hans Erler herausgegeben haben.

Die große Täuschung. Hitler, Stalin und das Unternehmen "Barbarossa" (2000)

11.08.2005 - Die seit Mitte der Achtzigerjahre wieder aufkommenden Behauptungen über den angeblichen "Präventiv-Krieg"-Charakter des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 motivierten den israelischen Historiker Gabriel Gorodetsky nicht nur immer wieder zu kritischen Stellungnahmen. Er sah sich dadurch auch zu einer intensiven Aufarbeitung der seinerzeitigen Ereignisse motiviert, wozu ihm die jetzt zugänglichen Archive der ehemaligen Sowjetunion zusätzlich Stoff boten.

Hingeschaut und Weggesehen. Hitler und sein Volk. (2002)

11.08.2005 - Folgte die große Mehrheit der Deutschen Hitler aus Angst vor Repressionen oder aus Zustimmung zu seiner Politik?

Stille Rebellen. Der Überfall auf den 20. Deportationszug nach Auschwitz (2000)

11.08.2005 - Am 19. April 1943 stoppen drei junge Männer auf offener Strecke einen Zug, der 1600 Juden vom belgischen Sammellager Mechelen nach Auschwitz transportieren soll.