Juli 2021

Der Blick nach Rechts erschien bis 2010 als ePaper bzw. gedruckte Ausgabe. Seit 2010 erscheint der Blick nach Rechts ausschließlich online. Hier können Sie unsere Ausgaben bis 2010 recherchieren.

Nutzen Sie bitte auch unser Text-Archiv: http://www.bnr.de/archiv/texte

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen: http://www.bnr.de/content/newsletter-von-bnrde

Traum von der rechten Einheit

29.07.2021 -

Mit einem Aufmarsch in Weimar wollen Neonazis am 7. August an die alte Vorstellung einer geeinten Rechten anknüpfen. Konkrete Hilfe erhalten sie dabei von einem prominenten Querdenker-Busfahrer aus Sachsen.

Prozessbeginn gegen Betreiber von antisemitischem Netzwerk

28.07.2021 -

Am Oberlandesgericht Düsseldorf beginnt am Donnerstag der Prozess gegen drei Männer, die die überwiegend virtuell agierende Vereinigung „Internationale Goyim Partei“ mit gegründet oder zwecks antisemitischer Hetze genutzt haben sollen. Ihnen wird u.a. vorgeworfen, Mitglieder in einer rechtsextremen kriminellen Vereinigung gewesen zu sein.

Hohe Gesamtgeldstrafe gegen HoGeSa-Mitgründer

26.07.2021 -

Der frühere „pro NRW“-Funktionär und Mitgründer der „Hooligans gegen Salafisten“, Dominik Roeseler, wurde heute zu einer Geldstrafe wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz verurteilt.

Werbevideo zum Eternal Hate Fest 2021

Zum NSBM kurz über die Grenze

23.07.2021 -

Stück für Stück kommen Rechtsrock-Live-Events zurück aus dem Corona-Dornröschenschlaf. Für alle Metal-Anhänger von Pagan bis Satanismus, von Gewaltverherrlichung hin zu Hassmusik und bis zum National-Sozialistischen Black Metal (NSBM) bot das traditionelle Eternal Hate Fest im tschechischen Nyrsko am vergangenen Wochenende eine internationale Performance, die einmal mehr auch deutsche Fans anlockte.

Überlappungen nach rechts

21.07.2021 -

Ein anerkannter Nutztierzoo in Schleswig-Holstein verschafft einem neu-rechtem Unternehmer durch Zusammenarbeit mehr als nur Akzeptanz. 

Bodo Schiffmann

Grundschule als „Querdenken“-Einsatzzentrale

20.07.2021 -

Im Rahmen von ehrenamtlich organisierten Hilfsaktionen in den durch die Hochwasserkatastrophe betroffenen Regionen haben Personen aus der „Querdenker“-Szene eine Grundschule in Bad Neuenahr/Ahrweiler als „Einsatzzentrale“ in Beschlag genommen. Die Behörden warnen vor dem Treiben.

Braune Katastrophenhilfe

18.07.2021 -

Auch die rechte Szene fühlt sich berufen, sich im Rahmen bundesweiter Hilfsaktionen nach der Hochwasserkatastrophe in West- und Südwestdeutschland ins Kümmerer- und Retter-Bild zu rücken, die es versteht, in Notsituationen anzupacken. Verschiedene entsprechende Aufrufe kursieren im virtuellen Netz. Zugleich wird der Klimawandel weiter als Mär gesehen.

Berliner Polizei im Einsatz. Symbolbild: Thomas Witzgall

Wieder rechte Chatgruppe bei Berliner Polizisten

15.07.2021 -

Durchsuchungen bei fünf Berliner Polizisten machten gestern eine dritte rechte Chatgruppe in der Behörde bekannt. Diese war ein Zufallsfund auf dem Handy eines im Neukölln-Komplex bekannten Beamten. 

Zwei Ex-Funktionäre berichten aus dem AfD-Innenleben

13.07.2021 -

Nicolai Bodaghi und Alexander Leschik gehörten zu den jüngeren Funktionären der AfD. In ihrem Buch „Im Bann der AfD“ berichten sie aus dieser Zeit. Chats voller Hassbotschaften Machtkämpfe um Posten und eine Fülle dubioser Spendengelder prägen das Parteileben.

Bewährungsstrafen im Ballstädt-Prozess

12.07.2021 -

Das Landgericht Erfurt hat die ursprünglichen Haftstrafen für Neonazis wegen des Überfalls auf eine Kirmesgesellschaft im thüringischen Ballstädt in Bewährungsstrafen umgewandelt. Das Urteil löst in der Öffentlichkeit scharfe Kritik aus.

Republikaner scheitern im Bundeswahlausschuss

09.07.2021 -

Der Bundeswahlausschuss beschäftigte sich zwei Tage lang mit den angezeigten Bewerbungen für die Bundestagswahl am 26. September. Zu den nicht zugelassenen Parteien zählen auch die Republikaner.

Rechtsextremistische Einstellungspotentiale

09.07.2021 -

Das Bielefelder Institut für Konflikt- und Gewaltforschung erhebt regelmäßig Daten zu rechtsextremistischen Einstellungen in Deutschland. In der Buchausgabe der aktuellen Studie werden nicht nur Daten präsentiert, geht es doch auch um Bedingungsfaktoren und Zusammenhänge. Damit wird auch ein für Rechtsextremisten relevanter gesellschaftlicher Resonanzraum deutlich.

AfD-Politiker Martin Hebner ist tot

08.07.2021 -

Martin Hebner, bei der letzten Bundestagswahl überraschender Listenführer der AfD Bayern, ist tot. Er starb nach langer Krankheit. Wenige Tage zuvor hatte ein Familienmitglied auf Hebners Facebook-Seite einen Text veröffentlicht, in dem es auch um angebliche Attacken durch „die Antifa“ ging – die Polizei widersprach jedoch Teilen der Darstellung.

Rassistischer Übergriff in Lübeck

06.07.2021 -

In Lübeck ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen ein in der rechten Szene bekanntes Neonazi-Pärchen, nachdem es am helllichten Tag zu einem mutmaßlich rassistischen Angriff auf einen türkischstämmigen Familienvater mit seinen vier- und achtjährigen Kindern kam.

Berlin: Razzia bei Arnulf Priem

02.07.2021 -

In den frühen Morgenstunden sicherte ein Großaufgebot der Polizei eine Durchsuchungsaktion bei einem prominenten Rechtsextremisten in der Bundeshauptstadt: Es soll sich um Arnulf Priem gehandelt haben.

Anklage nach Auto-Attacke bei AfD-Treffen

01.07.2021 -

Geht es nach der Staatsanwaltschaft Kiel, muss sich ein junger Mann wegen einer Auto-Attacke gegen Teilnehmende an Protesten gegen eine AfD-Veranstaltung wegen versuchten Totschlags vor dem Landgericht Kiel verantworten.