Mai 2021

Der Blick nach Rechts erschien bis 2010 als ePaper bzw. gedruckte Ausgabe. Seit 2010 erscheint der Blick nach Rechts ausschließlich online. Hier können Sie unsere Ausgaben bis 2010 recherchieren.

Nutzen Sie bitte auch unser Text-Archiv: http://www.bnr.de/archiv/texte

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen: http://www.bnr.de/content/newsletter-von-bnrde

Rechtsextremer Soldat auf der Flucht: Jürgen Conings und sein Umfeld

31.05.2021 -

Seit rund zwei Wochen suchen Polizei und Militär in Belgien mit einem Großaufgebot wegen rechtsextremen Terrorverdachts nach dem Elitesoldaten Jürgen Conings. Auch Interpol hat ihn zur Fahndung ausgeschrieben.

Björn Höcke: Auf Wahlfang mit Verschwörungsmythen

28.05.2021 -

Der AfD-Landesverband in Sachsen-Anhalt führt einen radikalen Wahlkampf mit einem Zugpferd Björn Höcke.

Bundeswehr-Offizier Franco A. bestreitet rechtsextreme Mordpläne

25.05.2021 -

Der terrorverdächtige Oberleutnant gesteht vor dem Frankfurter Oberlandesgericht nur, was nicht zu bestreiten ist. Ansonsten schweigt er – und gefällt sich in der Selbstdarstellung als aufrechter Aufklärer und vermeintlicher Verteidiger deutscher Interessen.

Modernisierung der rechtsextremistischen Parteien in Europa

25.05.2021 -

Die Extremismusforscher Uwe Backes und Patrick Moreau untersuchen die Modernisierung des Rechtsextremismus in Europa, wobei sie sich auf Parteien und deren Programmatik konzentrieren. Berechtigt weisen die Autoren darauf hin, dass man deren Erfolge nur unter Berücksichtigung eben derartiger Veränderungen verstehen kann.  

Xavier Naidoo mit rechten Aktivisten: Neue Querdenken-Hymne?

22.05.2021 -

Donnerstag und Freitag wurden zwei Lieder nebst Videoclips publiziert, in denen der Soulsänger und Verschwörungsideologe Xavier Naidoo auch mit verschiedenen Musikern und Aktivisten aus dem rechten bis rechtsextremem Spektrum kooperiert. Einer der Macher sprach in einer Tonnachricht von einem „medialen Angriff auf allen Fronten“ gegen den Mainstream, den dieser nicht mehr ignorieren könne.

Berlin: Rechter Terror und Feindeslisten

21.05.2021 -

Durchschlagende Ermittlungserfolge einer Sonderkommission zur seit 2013 währenden Anschlagsserie in Berlin-Neukölln lassen weiterhin auf sich warten. Im Gegenteil: In der rechten Szene entdeckte sogenannte Feindeslisten nähren das vorhandene Gefahrenpotential. Eine Senatsantwort auf eine Anfrage aus der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus klingt eher alarmierend.

Rechtsextremer Soldat unter Terrorverdacht: Prozess gegen Franco A. hat begonnen

20.05.2021 -

Der Bundeswehr-Offizier Franco A. soll rechtsextreme Anschläge geplant und sich dafür als geflüchteter Syrer getarnt haben. Zum Prozessauftakt stellen ihn seine Anwälte als Opfer einer staatlichen Verschwörung dar.

Deals mit Neonazis vor Gericht

20.05.2021 -

Nach dem Neustart des „Ballstädt-Prozesses“ hat das Landgericht Erfurt den Angeklagten Bewährungsstrafen angeboten. In der Öffentlichkeit sorgen diese Deals für Empörung.

NSU 2.0 – der mutmaßliche Täter und sein politischer Kontext

17.05.2021 -

Mit Alexander M. steht wohl ein Einzeltäter hinter den Drohschreiben des „NSU 2.0“. Auch wenn er wohl aus keiner rechtsextremistischen Organisation kam, bewegte er sich in einem derartigen diskursiven Kontext. Indessen sind auch noch wichtige Fragen offen.

Machtkämpfe in der AfD

17.05.2021 -

Gleich drei Landesparteitage fanden am Wochenende statt. Und heute beginnt die Mitgliederbefragung zu den Spitzenkandidaten.

Berlin: Corona-Proteste willkommene Bühne für Rechtsextreme

14.05.2021 -

Sowohl Rechtsextremisten als auch die vielfältige Reichsbürger-Szene haben von den Protesten gegen die Corona-Maßnahmen profitiert. So lautet eine Kernbotschaft des jetzt vorgestellten Berliner Verfassungsschutzberichtes.

Sachsen: Rechte Szene und ihre Immobilien

12.05.2021 -

In der jährlichen Publikationsserie „Sachsen rechts unten“ dreht sich diesmal alles um das Thema Treffpunkte, Immobilien und Veranstaltungsorte, zu denen die rechte Szene eigenen Zugang hat. In der Recherche zur Broschüre ist der Herausgeber, das „Kulturbüro Sachsen“ auf mindestens 81 Objekte gestoßen.

Waffendeal mit dem Lübcke-Mörder

12.05.2021 -

Timo A. hat dem späteren Lübcke-Mörder Stephan Ernst illegal einen Revolver mit 235 Schuss Munition abgekauft. Am Dienstag verurteilte ihn das Amtsgericht im nordhessischen Eschwege deshalb zu einer Geldstrafe wegen unerlaubten Waffenbesitzes. Für Ernst´ Behauptung, dass der 48-Jährige ein Gesinnungsgenosse sei, gibt es aber nach wie vor keinerlei Beleg.

Zweite Auflage für Ballstädt-Prozess

11.05.2021 -

Mehr als sieben Jahre nach dem brutalen Überfall von Neonazis auf eine Kirmesgesellschaft im thüringischen Ballstädt beginnt in Erfurt nun der zweite Prozess gegen elf Neonazis.

OB-Wahl: NPD-Landeschef kommt auf drei Prozent

10.05.2021 -

Bei der Oberbürgermeisterwahl am Sonntag in Neumünster hat der schleswig-holsteinische NPD-Landesvorsitzende Mark Proch als einer von fünf Bewerbern insgesamt 786 Stimmen bekommen. Das entspricht einem Anteil von 3,1 Prozent.

Medienanstalt erhöht Druck auf Ken Jebsen

08.05.2021 -

Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg hat im Rahmen ihrer Aufsichtsverantwortung gegenüber in ihrem Verbreitungsgebiet ansässigen Medienprojekten den rechten Blogger Ken Jebsen auf Fehlverhalten zur Rede gestellt und diesen auf Konsequenzen hingewiesen. Jebsen begibt sich in die Opferrolle.

Rechter Psychoterror: Ex-Funktionär der Jungen Alternative verurteilt

07.05.2021 -

Toni R., damals Vorstandsmitglied der Jungen Alternative in Hessen, gab sich in einem Anruf bei der Fuldaer Polizei als ein stadtbekannter linker Aktivist aus und behauptete, gerade seine Frau ermordet zu haben. Jetzt wurde der 38-Jährige dafür zu einer viermonatigen Bewährungsstrafe verurteilt. Sein Geständnis geriet zur Abrechnung mit der örtlichen AfD.

Sophie Scholl: Ihr Weg in den Widerstand war ein Prozess

07.05.2021 -

Am Sonntag wäre Sophie Scholl 100 Jahre alt geworden. Die Historikerin Maren Gottschalk hat zwei Biografien über das Mitglied der „Weißen Rose“ geschrieben. Im Interview sagt sie, was Scholl zum Widerstand gegen die Nazis bewegt haben könnte.

Haftstrafe für Hammerskin

06.05.2021 -

Robert K. aus Püttlingen (Kreis Saarlouis), der seit Jahren in der Rechtsrock-Szene verankert ist, wurde nun auch im Berufungsverfahren vor dem Appellationsgericht Metz verurteilt. Der Saarländer hatte Anfang 2018 auf seinem Privatgrundstück in der Nähe des lothringischen Volmunster einen Gedenkstein zu Ehren der 17. SS-Panzergrenadierdivision aufgestellt.

Landvolk schafft rechte Verbindung

05.05.2021 -

Die bundesweiten Bauernproteste radikalisieren sich und bieten unauffälligen rechten Influencern und deren Telegram-Kanälen Möglichkeiten politischer Einflussnahme.