März 2021

Der Blick nach Rechts erschien bis 2010 als ePaper bzw. gedruckte Ausgabe. Seit 2010 erscheint der Blick nach Rechts ausschließlich online. Hier können Sie unsere Ausgaben bis 2010 recherchieren.

Nutzen Sie bitte auch unser Text-Archiv: http://www.bnr.de/archiv/texte

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen: http://www.bnr.de/content/newsletter-von-bnrde

Hamburg: „Querdenken“-Orga-Ebene mit AfD-„Flügel“

31.03.2021 -

Hamburgs Innenbehörde hat bundesweit den ersten Verfassungsschutzbericht des Jahres vorgelegt. AfD-Aktivisten der Gruppierung „Der Flügel“ mischen auf Organisationsebene bei den Protesten gegen Corona-Maßnahmen mit. Verantwortliche und Initiatoren der Corona-Leugner bezeichnet Hamburgs Verfassungsschutzchef Torsten Voß als Verfassungsfeinde, die als Verdachtsfall beobachtet werden.

M-V: Jeder vierte Tag ein rechter Angriff

30.03.2021 -

Eine bedrückende Bilanz für das Jahr 2020 legte die in Mecklenburg-Vorpommern tätige Beratung für Opfer rechter Gewalt, LOBBI, vor. Die mit Regionalbüros in Rostock und Neubrandenburg erreichbare Einrichtung verzeichnete eine Zunahme von rechter Gewalt.

Neurechtes Medienprojekt „Arcadi“ vor dem Aus

28.03.2021 -

Das erstmals 2016 aufgetauchte und der Neuen Rechten zuzuordnende Medienprojekt „Arcadi“ gehört wohl der Vergangenheit an. Die dahinter mit Briefkastenadresse in Dresden steckende Gesellschaft befindet sich in Auflösung.

Dortmund: Neonazi-Szene deutlich geschwächt

26.03.2021 -

Einst machte Dortmund Schlagzeilen als „Nazi-Kiez“ tief im Westen. Nach erheblichem Druck durch Ermittler sowie Strafprozessen ist die Szene nun geschwächt.

Erstmals Ranking zu Maßnahmen gegen Hate-Speech

25.03.2021 -

Zum ersten Mal ist bundesweit ein Vergleich zusammengetragen worden, der die staatlichen Maßnahmen und Aktivitäten auf Länderebene gegen im Internet um sich greifende Hate-Speech unter die Lupe genommen hat. Herausgekommen ist bei der Analyse ein aufschlussreiches Länderranking.

Tatverdächtige nach Überfall auf Superintendenten ermittelt

22.03.2021 -

Jedes Jahr versammeln sich am Volkstrauertag im November Neonazis auf dem Friedhof im thüringischen Apolda für ihr geschichtsrevisionistisches Gedenken. Nachdem dabei im letzten Jahr ein Geistlicher überfallen wurde, gibt die Polizei erste Ermittlungserfolge bekannt.

Gruppe Freital: Juristische Aufarbeitung endet mit drei Bewährungsstrafen

18.03.2021 -

Drei Jahre nach den ersten Urteilen gegen acht Mitglieder der rechtsterroristischen „Gruppe Freital“ ist vor dem Oberlandesgericht Dresden das dritte und letzte Verfahren gegen Unterstützer der „Gruppe Freital“ zu Ende gegangen.

Kommunalwahl in Hessen: AfD-Kandidaten mit offen rechtsextremer Vergangenheit

17.03.2021 -

Bereits zum dritten Mal sieht sich die hessische AfD dem Vorwurf ausgesetzt, für die Kommunalwahlen am vergangenen Sonntag Kandidaten mit offen rechtsextremer Vorgeschichte aufgestellt zu haben, zum Teil auf aussichtsreichen Listenplätzen.

NPD-Landeschef bewirbt sich um OB-Amt

17.03.2021 -

Der schleswig-holsteinische NPD-Landesvorsitzende Mark Michael Proch hat unmittelbar vor Bewerbungsschluss seine Kandidatur für die Oberbürgermeisterwahl am 9. Mai in Neumünster eingereicht. Für ihn ist es nach seinem Wahlantritt 2015 bereits der zweite Anlauf auf diesen Posten.

AfD nach ersten Landtagswahlen: Auf Schrumpfkurs

15.03.2021 -

Bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg kam die AfD auf 9,7 Prozent, in Rheinland-Pfalz auf 8,3 Prozent. Minus 5,4 Prozent hier, minus 4,3 Prozent dort: Die rechtsradikale Partei war die Verliererin des Wahlsonntags.

Anklage gegen „Blood & Honour“-Kader

13.03.2021 -

20 Jahre nach dem Verbot von „Blood & Honour Division Deutschland“ erhebt die Generalstaatsanwaltschaft München Anklage gegen elf Verdächtige. Sie sollen die militante Neonazi-Gruppierung weiter betrieben haben.

Rechtsrock: Zahlen stark rückläufig

13.03.2021 -

Ein Blick auf die Antworten der Bundesregierung zu den parlamentarischen Quartalsanfragen der Linksfraktion im Bundestag über die Rechtsrock-Aktivitäten zeigt, dass im Jahr 2020 die Covid-Pandemie das in der rechten Szene so sehr ausgelebte erlebnisorientierte Handlungsfeld stark gebremst, aber nicht komplett eingeschränkt, hat.

Brandenburg: Über 100 rassistische Attacken

11.03.2021 -

Der Verein Opferperspektive vermeldet 130 rechte Angriffe Brandenburg. Der leichte Rückgang gibt jedoch keinen Grund zur Entwarnung.

Stefan Bauer: Mit Zyklon B-Vergleich in braunem Fahrwasser

10.03.2021 -

Wenn jemand selbst für die nicht selten mit rechtsoffener Toleranz agierende AfD zur Belastung wird, dann darf er wohl mit Fug und Recht als strammer Rechtsausleger bezeichnet werden. Die Partei hat jetzt angekündigt, den Videoblogger Stefan Bauer rauszuschmeißen, der sich einen nicht entschuldbaren Zyklon B-Vergleich leistete.

Berlin: Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

09.03.2021 -

Trotz des Lockdowns: Nach Höchststand der Angriffszahlen im Vorjahr, 2020 nur unwesentlicher Rückgang rechter Gewaltvorfälle.

Anklage nach Grabschändung auf jüdischem Friedhof

09.03.2021 -

Rund 14 Monate nach der Schändung des jüdischen Friedhofes in Geilenkirchen hat die Staatsanwaltschaft Aachen Anklage gegen zwei Neonazis erhoben.

Chancengleichheit für die AfD?

09.03.2021 -

„Dann muß man auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen“, sagte der SPD-Politiker Carlo Schmid kurz nach Ende des Zweiten Weltkrieges. Auch aus historischer Sicht sollte dem Vorgehen des Verfassungsschutzes gegenüber der AfD zugestimmt werden. Ein Zwischenruf.

AfD vor den ersten Landtagswahlen: Verdächtig ins Schlingern geraten

08.03.2021 -

Am Wochenende werden in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz neue Landtage gewählt. Umfragen verheißen der AfD nichts Gutes.

NRW: Anstieg flüchtlingsfeindlicher Straftaten

04.03.2021 -

In Nordrhein-Westfalen sind die rechtsextrem motivierten Straftaten 2020 zurückgegangen. Auffällig bei insbesondere den flüchtlingsfeindlichen Taten ist, dass diese anstiegen und Tatverdächtige oft älter als Mitte 30 sind.

Trutzbund: Admin von rechtem Portal angeklagt

03.03.2021 -

Sehr aufwändige Ermittlungen seit August 2019 haben in Sachsen zu einer Anklage gegen einen 56-jährigen Chemnitzer geführt, der als mutmaßlicher Administrator eines rechtsesoterischen offen zugänglichen Internetportals angesehen wird.