Februar 2020

Der Blick nach Rechts erschien bis 2010 als ePaper bzw. gedruckte Ausgabe. Seit 2010 erscheint der Blick nach Rechts ausschließlich online. Hier können Sie unsere Ausgaben bis 2010 recherchieren.

Nutzen Sie bitte auch unser Text-Archiv: http://www.bnr.de/archiv/texte

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen: http://www.bnr.de/content/newsletter-von-bnrde

Krude Verschwörungstheorien

21.02.2020 -

Ein Rechtsextremist aus Stolberg bei Aachen beschäftigt seit längerem Justiz und Staatsschutz der Polizei. Vor Jahren gab er sich als „Identitärer“ aus.

Wieder Rechtsrock in Themar

20.02.2020 -

Am 14. März soll in Südthüringen ein „Frühjahrsfest“ mit braunen Liedermachern und Redebeiträgen stattfinden.

„Patriotischer“ Rocker auf der Anklagebank

20.02.2020 -

Wegen des Vorwurfs der Beleidigung der Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli (SPD) muss sich der rechte Rocker und Ex-Polizist Tim K. Ende Februar in Berlin vor Gericht verantworten.

Knast für Neonazi-Funktionär

19.02.2020 -

Bielefeld – Der Vorsitzende der Neonazi-Kleinstpartei „Die Rechte“ (DR), Sascha Krolzig, ist mit einer Revision gescheitert und muss wegen einer antisemitischen Aussage eine Haftstrafe antreten.

„Weißer Lärm“ in „Mitteldeutschland“

19.02.2020 -

Unter dem rassistisch zu verstehenden Motto „This is White Noise“ soll am 14. März ein internationales Rechtsrock-Konzert stattfinden. Als regionaler Hinweis wird szene-üblich auf „Mitteldeutschland“ verwiesen.

Unbelehrbarer brauner Hetzer

18.02.2020 -

Der wegen Leugnung des Holocaust erneut angeklagte Rechtsextremist Walter Ochensberger verbreitet weiter seine antisemitische Hetze.

Neonazi provoziert SPD-Ratsmann

17.02.2020 -

Dortmund - Die Polizei hat am Donnerstag nach einer Ratssitzung das Smartphone des „Die Rechte“-Ratsmitglieds Michael Brück beschlagnahmt und ermittelt unter anderem wegen Verletzung von Persönlichkeitsrechten.

Razzien wegen rechtsterroristischer Vereinigung

14.02.2020 -

Wegen des Verdachts der Gründung einer rechtsterroristischen Gruppierung haben Ermittler heute Morgen Wohnungen und Räumlichkeiten in 13 Orten in insgesamt sechs Bundesländern durchsucht. Insgesamt 12 Beschuldigte wurden festgenommen.

Brandstiftung mit „fremdenfeindlichem Hintergrund“?

13.02.2020 -

In der Kleinstadt Syke in Niedersachsen ist ein Anschlag auf eine Gaststätte verübt worden – der Betreiber hat Migrationshintergrund.

Neonazis mit pseudosozialem Mäntelchen

13.02.2020 -

Die braune Splitterpartei „Der III. Weg“ kündig für den 14. März eine Kundgebung im sächsischen Plauen an. Auftreten soll auch der rechtsnationale Rapper „MaKss Damage“.

EU: Rechtsaußen-Fraktion wächst

12.02.2020 -

Nach dem Brexit ist die rechte Fraktion „Identität und Demokratie“ (ID) zur viertstärksten Gruppe im Europaparlament aufgestiegen.

Ungarn: Mekka für Rechtsrock-Fans

12.02.2020 -

Am 7. März und am 4. April sollen in Budapest erneut braune Musik-Events stattfinden – dabei sind auch wieder deutsche Bands.

Nationalistischer Kongress in Rom

11.02.2020 -

In der italienischen Hauptstadt fand Anfang des Monats eine Tagung zum Thema „Nationalkonservatismus“ statt.

Geschichtsrevisionisten Hand in Hand

11.02.2020 -

Den 75. Jahrestag der Bombardierung Dresdens durch die Alliierten instrumentalisieren Rechte für ihre spezielle Sicht des Gedenkens. Am Samstag soll ein neonazistischer Gedenkmarsch in der sächsischen Landeshauptstadt stattfinden.

„Heiliger Krieg“ im Baltikum

10.02.2020 -

Am 22. Februar findet in Tallinn anlässlich des estnischen Unabhängigkeitstages am 24. ein Rechtsrock-Konzert mit Bands aus Estland, Litauen und Deutschland statt.

Waffenfunde bei Neonazis

07.02.2020 -

Auch in dieser Woche wurden in der rechtsextremen Szene erneut Waffen gefunden. Die Funde belegen die Gefahr durch eine bewaffnete braune Szene.

„Oidoxie“ in der „Titanic“

05.02.2020 -

Am 15. Februar soll in der Gaststätte des NPD-Ratsherrn Horst Micheel in Neumünster eine Musikveranstaltung stattfinden. Beworben werden dafür die Combo „Oidoxie“ und die Liedermacherin Karin Mundt.

„Die Rechte“ will Pegida kapern

04.02.2020 -

Dortmund/Dresden – Neonazis der Partei „Die Rechte“ (DR) haben am Montagabend am Rande der Pegida-Demonstration in Dresden eine neue „Meinungsfreiheit-Kampagne“ vorgestellt.