August 2018

Der Blick nach Rechts erschien bis 2010 als ePaper bzw. gedruckte Ausgabe. Seit 2010 erscheint der Blick nach Rechts ausschließlich online. Hier können Sie unsere Ausgaben bis 2010 recherchieren.

Nutzen Sie bitte auch unser Text-Archiv: http://www.bnr.de/archiv/texte

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen: http://www.bnr.de/content/newsletter-von-bnrde

Ministerin Giffey: „Sachsen ist mehr als brauner Mob“

31.08.2018 -

Am Freitag besuchte SPD-Bundesfamilienministerin Franziska Giffey Chemnitz. Dabei warb sie für Dialog und Wertschätzung der Leistung Ostdeutscher. Auch die sächsische Integrationsstaatsministerin Petra Köpping fordert: „Es muss wieder mehr zugehört werden.“

Braune Töne sozial „verpackt“

31.08.2018 -

Am 15. September soll in Eisenach ein „Liederabend für kranke Kinder“ stattfinden. Auftreten sollen dabei auch zwei weibliche Liedermacherinnen.

„Ed der Holländer“ bei den REP

30.08.2018 -

Die extrem rechte Szene rührt für den 1. September tüchtig die Werbetrommel. Gleich an mehreren Orten gibt es am Samstag Aktionen.

Neonazi die Nutzung des Landeswappens untersagt

30.08.2018 -

Erfurt – Mit einer Unterlassungsverfügung will das Thüringer Innenministerium dem Neonazi Tommy Frenck verbieten, sein Motiv „Division Thüringen“ mit dem Löwen aus dem Thüringer Landeswappen zu illustrieren.

Rechtsextremes Sportmeeting in Sachsen

30.08.2018 -

Am 15. September soll wieder das „Ostsächsische Sport- und Familienfest“ stattfinden. Werbung macht dafür unter anderem der niedersächsische NPD-Führungskader Gianluca Bruno.

Chemnitz: Nazi-Übergriffe auf Journalisten

29.08.2018 -

Seit drei Tagen ist Chemnitz das Epizentrum von Angriffen auf die Pressefreiheit – und auf das Recht auf körperliche Unversehrtheit von Journalisten.

„Ku Klux Klan“-Anführer verurteilt

29.08.2018 -

Charlottesville (USA) – Ein regionaler Anführer des rassistischen „Ku Klux Klan“ (KKK) in den USA muss für vier Jahre in Haft.

NPD feiert ihre Immobilie

28.08.2018 -

Eisenach – Die NPD lädt für Samstag in ihre thüringische Parteizentrale in Eisenach ein.

Rechte Kundgebung im Sperrgitter

28.08.2018 -

120 Hooligans und „Wutbürger“ versammeln sich vor dem Düsseldorfer Landtag.

Angestiftete Eskalation?

27.08.2018 -

Gewaltbereite Hooligans, Neonazis und „Wutbürger“ reagieren mit einer Spontan-Demo und Randale auf den Tod eines 35-Jährigen in Chemnitz. Für Montagabend sind weitere Aufmärsche geplant.

Rechtsextreme Szene hat Zuwachs

24.08.2018 -

Das rechtsextreme Personenspektrum in Hessen ist um knapp zehn Prozent angestiegen, 670 Aktivisten gelten als gewaltorientiert.

NPD gibt sich kinderfreundlich

24.08.2018 -

Stralsund – Am Sonntag veranstaltet die NPD in Stralsund zum wiederholten Mal ihr „Kinderfest“.

International besetztes NSBM-Spektakel

23.08.2018 -

Ende August findet die vierte Auflage des zweitägigen Festivals „Apocalyptic Rites“ in Finnland statt. Einen Auftritt hat auch die deutsche Kultband „Absurd“.

Südwest-AfD mit Stiftung

23.08.2018 -

Die AfD im baden-württembergischen Landtag hat eine „Gustav-von-Struve-Stiftung“ gegründet. Der Stiftungsvorstand setzt sich aus drei AfD-Landtagsabgeordneten zusammen.

Inhaftierter ehemaliger EA-Aktivist tot

22.08.2018 -

Der in Untersuchungshaft sitzende Geschichtsrevisionist Hans Berger ist in Wien verstorben.

Antisemitischer Verschwörungsfanatiker

22.08.2018 -

Der in München vor Gericht stehende Holocaust-Leugner Alfred Schaefer gibt im Gerichtssaal seine rassistische Weltsicht zum Besten.

Braune „Böhse Onkelz“-Cover-Band

21.08.2018 -

Die Onkelz-Cover-Band „Gehasst.Verdammt.Vergöttert.“ spielte am vergangenen Wochenende auf dem Metal-Festival „Megalith“ in  Grevesmühlen. Die Musiker sind bekannt aus einschlägigen Rechtsrock-Combos wie „Oidoxie“, „Faust“ oder „Vidar“ und haben teilweise Verbindung zum „Combat 18“-Netzwerk.

„III. Weg“ mobilisiert gegen den CSD

21.08.2018 -

Auch in Erfurt wollen Neonazis die alljährliche Parade zum „Christopher Street Day“ stören.

Heß-Marsch im Osten Berlins

20.08.2018 -

Hunderte Neonazis haben sich am Samstag beim Aufmarsch durch Berlin beteiligt. Statt wie ursprünglich geplant durch Spandau ist der braune Spuk von Friedrichshain nach Lichtenberg gezogen.

„Meinungsfreiheit“ für selbst ernannte „Patrioten“

20.08.2018 -

Rechte Verschwörungstheoretiker und Neonazis im Verbund mit „Wutbürgern“ sind im Samstag durch Köln gezogen.