Juli 2017

Der Blick nach Rechts erschien bis 2010 als ePaper bzw. gedruckte Ausgabe. Seit 2010 erscheint der Blick nach Rechts ausschließlich online. Hier können Sie unsere Ausgaben bis 2010 recherchieren.

Nutzen Sie bitte auch unser Text-Archiv: http://www.bnr.de/archiv/texte

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen: http://www.bnr.de/content/newsletter-von-bnrde

Immer mehr rechte Straftaten im Freistaat

31.07.2017 -

Die Zahl der antisemitischen Straftaten in Bayern blieb im ersten Halbjahr 2017 weiter auf einem hohen Niveau. Seit Jahren schon steigt die Zahl der rechtsmotivierten Straftaten – und die ihrer Opfer.

Brennende Fackel auf Flüchtlingsunterkunft

31.07.2017 -

Haftstrafen auf Bewährung für fremdenfeindlichen Brandanschlag in Köln – die Täter stammen aus dem rechtsradikalen Hooligan-Umfeld.

Gute Geschäfte mit fiktiven Ausweisen?

31.07.2017 -

Mitglieder des Phantasie-Staates „Republik Freies Deutschland“ müssen sich aktuell vor dem Landgericht Memmingen verantworten, weil sie gewerbsmäßig Ausweise gefälscht und für rund 32 000 Euro verkauft haben sollen. Wegen mangelhaft erhobener Beweise ist allerdings fraglich, ob es zu einer erneuten Verurteilung kommen kann.

Inszenierung rechter Gewalt

28.07.2017 -

Kampfsportaktivitäten sind in braunen Kreisen anhaltend beliebt. Am 14. Oktober soll das in fünfter Auflage das mittlerweile bedeutendste Kampfsport-Event in der deutschen Neonazi-Szene „Kampf der Nibelungen“ mit internationaler Beteiligung stattfinden.

Braunes Gedenken in Berlin geplant

28.07.2017 -

Am dreißigsten Todestag von Hitler-Stellvertreters Rudolf Heß wollen in- und ausländische Neonazis vor dem ehemaligen Kriegsverbrechergefängnis in Berlin-Spandau aufmarschieren. Dort war Heß bis zu seinem Selbstmord im Jahr 1987 inhaftiert.
 

Verurteilung wegen Wahlfälschung

28.07.2017 -

Das Landgericht Krefeld hat einen ehemaligen NPD-Bürgermeisterkandidaten wegen Wahlfälschung in Tateinheit mit versuchter Wählertäuschung und Abgabe von Betäubungsmitteln zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

Flüchtige Rechte und Rocker

27.07.2017 -

In 65 Fällen entziehen sich Rechtsextreme in Bayern der Haft. Das geht aus einer Anfrage des SPD-Landtagsabgeordneten Florian Ritter hervor.

AfD-Politik in den Kommunen: „Inszenierte Bürgernähe“

25.07.2017 -

Sie sitzen in unzähligen Kreistagen, Stadtparlamenten und Gemeinderäten: die Lokalpolitiker der AfD. Mit effektiver politischer Arbeit beschäftigen sie sich aber kaum. Viele Rechtspopulisten machen lieber Show – und zeigen dabei ihre Ahnungslosigkeit.

Aktivistische Szene in der Hauptstadt

25.07.2017 -

Knapp die Hälfte des rechtsextremen Personenpotenzials in Berlin gilt als gewaltbereit, mehr als ein Drittel sind der subkulturellen rechten Szene zuzurechnen.

Geschichtsrevisionistisches Stelldichein

24.07.2017 -

Unter dem Motto „Deutsche Identität. 500 Jahre nach Luther“ veranstaltet die rechtsextreme „Gesellschaft für freie Publizistik“ (GfP) vom 25. bis 27. August ihren diesjährigen Jahreskongress mit Mitgliederversammlung.

SA-Emblem auf der Facebook-Seite

21.07.2017 -

Landtagsabgeordneter und Pressesprecher der AfD in Schleswig-Holstein hat die Staatsanwaltschaft auf den Plan gerufen.

Ideologisierte Szene in der Alpenrepublik

20.07.2017 -

So genannte „Staatsverweigerer“ und Neue Rechte sind in Österreich auf dem Vormarsch.

Kompliziertes Verhältnis: AfD und Medien

19.07.2017 -

Obwohl die Politiker der AfD ständig über die „Lügenpresse“ schimpfen, wäre ihre Partei nichts ohne die Medien. Die Rechtspopulisten leben von der Provokation – viele Journalisten machen mit. Manche stellen sich sogar direkt in den Dienst der AfD.

Hooligan-Spektakel vor der Wahl

19.07.2017 -

Nach dem Verbot eines Aufmarsches im niederländischen Enschede nahe der Grenze zu Deutschland soll Mitte September dort erneut eine „Pegida“- und „HoGeSa“-ähnliche Aktion stattfinden.

Rechtsaußen übt den Schulterschluss

18.07.2017 -

Gegen einen Auftritt von Heiko Maas in Dresden mobilisierten Vertreter mehrerer rechter Gruppen. Ihre Zusammenarbeit zeigt: Trennlinien zwischen Populisten und Extremisten verschwimmen, Lagergrenzen sind überholt.

NS-affine rechte Szene

17.07.2017 -

Dem niedersächsischen Verfassungsschutz zufolge sind Revisionisten in dem Bundesland besonders aktiv. Von den 1325 gelisteten Rechtsextremisten gelten zwei Drittel als gewaltbereit.

Versagen der politischen Klasse

14.07.2017 -

Frankreich zwischen Marine Le Pen und Emmanuel Macron – eine journalistische Darstellung.

„Gegenlicht“ folgt „hier & jetzt“

14.07.2017 -

Die NPD bewirbt eine neue Publikation mit dem Namen „Gegenlicht“. Das Magazin soll offenbar das Erbe des rechtsextremen Theorieorgans „hier & jetzt“ antreten. Zwischen beiden Titeln liegen etwa vier Jahre Funkstille. Verantwortlich zeichnet das NPD-nahe, in Sachsen ansässige „Bildungswerk für Heimat und nationale Identität e.V.“.

NPD startet Wahlkampf

13.07.2017 -

Die NPD kündigt für den 22. Juli den Auftakt ihres Bundestagswahlkampfs an. Unterdessen ist man in einigen Bundesländern noch fieberhaft damit beschäftigt, die für eine Kandidatur nötigen Unterstützungsunterschriften zu sammeln.

Kein rechter „Oi!“ im Bliesgau

13.07.2017 -

Die Stadt Blieskastel hat das vorgeblich unpolitische Skinhead-Konzert der „Prolligans“ in ihrer Festhalle abgesagt.