Juli 2014

Der Blick nach Rechts erschien bis 2010 als ePaper bzw. gedruckte Ausgabe. Seit 2010 erscheint der Blick nach Rechts ausschließlich online. Hier können Sie unsere Ausgaben bis 2010 recherchieren.

Nutzen Sie bitte auch unser Text-Archiv: http://www.bnr.de/archiv/texte

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen: http://www.bnr.de/content/newsletter-von-bnrde

Re-Import von Rechtsrock

31.07.2014 -

Zehn Tage vor der zweiten Auflage des Rechtsrock-Open Airs „In.Bewegung“ muss der Thüringer NPD-Funktionär Patrick Weber auf den bisherigen Standort in Sachsen-Anhalt verzichten. Nach der behördlichen Absage soll das Hassmusik-Spektakel am 9. August von Berga ins thüringische Sondershausen umziehen.

Skurriler Verschwörungstheoretiker

31.07.2014 -

Der bekannte Reichsbürgeraktivist Axel Stoll ist tot. Mit seinen kruden Thesen wurde er vor allem im Internet populär.

NSU als Vorbild bei Straftaten

30.07.2014 -

Seit der Selbstenttarnung des „Nationalsozialistischen Untergrund“ im November 2011 hat sich bundesweit mindestens an jedem vierten Tag eine Straftat aus der rechtsextremen Szene mit Bezugnahme auf den NSU ereignet. Das geht aus einer kleinen Anfrage der Bundestagsfraktion Die Linke hervor.

„Blood&Honour“-Event?

30.07.2014 -

Bei einem für Ende Oktober angekündigten Rechtsrock-Konzert in Slowenien soll auch die Bremer Band „Kategorie C“ mitmischen.

„Die Rechte“-Kader auf Wochenendtripp

29.07.2014 -

Estland (Sinimäe) – Dortmunder Neonazis waren einmal mehr im Baltikum bei einer Veranstaltung zu Ehren der Waffen-SS mit von der Partie.

Braunes Musikevent in Polen

29.07.2014 -

Polen (Stettin) – Mehrere Musik-Acts aus verschiedenen Ländern sollen am 16. August in Westpolen bei einem Rechtsrock-Festival die Bühne betreten.

Schulterschluss von Antisemiten

28.07.2014 -

Berlin – Am alljährlichen Aufmarsch zum Al-Kuds-Tag in Berlin haben in diesem Jahr rund 1200 Menschen teilgenommen, darunter auch Rechtsextremisten.

Rechte Gewalt auffallend hoch

28.07.2014 -

Russland (Moskau) – In Russland sind in den Jahren von 2004 bis 2014 rund 600 Personen durch Rechtsextremisten getötet worden. Neben dieser alarmierenden Zahl gibt es eine hohe Dunkelziffer, warnt das Norwegian Defence Research Establishment (FFI; Forsvarets forskningsinstitutt) in einer aktuellen Studie.

Graswurzelarbeit und Flüchtlingshetze

25.07.2014 -

In Mecklenburg-Vorpommern arbeiten NPD und die Freien Nationalisten eng zusammen – die NPD sorgt mit mehreren Immobilien für die Infrastruktur der Szene.

Schlagstöcke und Pfefferspray

25.07.2014 -

Trotz juristischer Konsequenzen: Rechtsextremisten agieren in Berlin-Schöneweide weiterhin gewalttätig.

Neue Rechte draußen vor der Tür

24.07.2014 -

Für ihr alljährliches Zusammentreffen „zwischentag“ müssen sich die Organisatoren neue Veranstaltungsräumlichkeiten suchen.

Pflichtverteidiger bleiben

24.07.2014 -

Das Oberlandesgericht München hat den Antrag von Beate Zschäpe abgelehnt, ihre Anwälte auszutauschen. Als wäre nichts gewesen, wurde der NSU-Prozess dann fortgesetzt.

Schlag gegen bayerische Neonazis

23.07.2014 -

Mit sofortiger Wirkung hat das bayerische Innenministerium das Neonazi-Netzwerk „Freies Netz Süd“ (FNS) verbieten lassen. Es soll die „aggressiv-kämpferischen verfassungs-feindlichen Bestrebungen der 2004 verbotenen „Fränkischen Aktionsfront“ fortgeführt haben.

Räumlichkeiten für „Die Rechte“

23.07.2014 -

Aachen/Dortmund – Christian Worchs Neonazi-Partei ist in Nordrhein-Westfalen auf Immobiliensuche.

Wechsel an der BNP-Spitze

23.07.2014 -

Nick Griffin ist von seinem Amt als Vorsitzender der British National Party (BNP) zurückgetreten. Neuer Vorsitzender ist Adam Walker.

Karlsruhe verhandelt NPD-Klage gegen Ministerin

22.07.2014 -

In der Verhandlung über eine NPD-Klage gegen Familienministerin Manuela Schwesig (SPD) vor dem Bundesverfassungsgericht haben mehrere Richter signalisiert, dass die inkriminierte Äußerung der Ministerin wohl nicht beanstandet wird.

Oi-Punk-Festival mit Rechtsrock

22.07.2014 -

Schweden (Nyköping) – Das seit vielen Jahren angebotene „Kuggnäsfestival“ in Nyköping, bei dem sich auch immer wieder Rechtsrock im Programm findet, will nicht auf deutsche Beteiligung verzichten.

„Rechtsoffene“ Musikszene

21.07.2014 -

Tschechien (Pardubice) – Am 13. September wollen in Pardubice in Tschechien etliche Band aufspielen, die keine Distanz zu Strömungen wie „Rock Against Communism“ oder dem Netzwerk „Blood&Honour“ zeigen.

Angriff auf den gesellschaftlichen Frieden

21.07.2014 -

Mehr rechtsextreme Gewalttaten im vergangenen Jahr in Rheinland-Pfalz, die rassistische Hetze  von Rechtsextremisten gegen Flüchtlinge hat sich verschärft.

„Mit überwiegender Wahrscheinlichkeit verfassungsfeindlich“

18.07.2014 -

Aachen/Düsseldorf – Ein „pro NRW“-Funktionär darf wegen seiner Ämter in der vom Verfassungsschutz beobachteten Partei aus dem Polizeidienst entfernt werden, weil er gegen seine Treupflicht als Beamter verstößt.