Mai 2014

Der Blick nach Rechts erschien bis 2010 als ePaper bzw. gedruckte Ausgabe. Seit 2010 erscheint der Blick nach Rechts ausschließlich online. Hier können Sie unsere Ausgaben bis 2010 recherchieren.

Nutzen Sie bitte auch unser Text-Archiv: http://www.bnr.de/archiv/texte

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen: http://www.bnr.de/content/newsletter-von-bnrde

„Pro Köln“-Vorstand tritt zurück

30.05.2014 -

Nach dem Debakel bei der Kommunalwahl vom 25. Mai hat der Vorstand der rechtspopulistischen Gruppierung „pro Köln“ seinen Rücktritt erklärt.

Zweifelhaftes Musikangebot

30.05.2014 -

Schweiz (Oschwand) – Zum wiederholten Mal soll es in der Schweiz eine so genannte „Onkelznacht“ geben,  die Beobachtungen zufolge auch stets neonazistisches Publikum anlockt. Dabei handelt es sich um ein Konzertfestival mit diversen Coverbands der „Böhsen Onkelz“, die meisten davon aus Deutschland.

Gedenkstätte Buchenwald geschändet

29.05.2014 -

Weimar – Mutmaßlich Neonazis richteten in der Gedenkstätte Buchenwald bei Weimar schwere Schäden an. Die Täter schändeten eine Erinnerungsstätte für Personen aus dem kirchlichen und dem militärischen Widerstand gegen die Nationalsozialisten.

Neonazis im Gründungsfieber

28.05.2014 -

Göppingen/Jerichower Land – Die Neonazi-Parteien „Der III. Weg“ und „Die Rechte“ wollen trotz einiger Rückschläge ihre Strukturen weiter ausbauen.

Republikaner sacken ab

28.05.2014 -

Mainz – Bei den Kommunalwahlen in Rheinland-Pfalz hat sich der Niedergang der Republikaner fortgesetzt.

Mageres Wahlergebnis

27.05.2014 -

Magdeburg – Bei den Kommunalwahlen in Sachsen-Anhalt hat die NPD sich als schwächelnde Partei gezeigt.

Einbußen im Nordosten

27.05.2014 -

Die NPD hat in Mecklenburg-Vorpommern viele kommunale Mandate verloren – besonders schmerzlich dürfte dabei der Verlust des Fraktionsstatus’ in zwei Kreisen sein.

Einbruch für die Sachsen-NPD

26.05.2014 -

Dresden – Bei den Kommunalwahlen am Sonntag hat die rechtsextreme NPD bei den Kreistagswahlen landesweit 4,6 Prozent, bei den Gemeinderatswahlen 1,9 Prozent erzielt.

Zersplitterte Rechte

26.05.2014 -

Bei der Europawahl haben in etlichen Ländern Parteien triumphiert, die mit radikalen Parolen aufgetreten sind und rechts einzuordnen sind.

Stimmenzuwachs für die NPD

26.05.2014 -

Bei der Kommunalwahl in Thüringen hat die rechtsextreme NPD in 16 Kreistagen oder Stadträten kreisfreier Städte Mandate erhalten. Damit sitzen landesweit voraussichtlich 31 NPD-Vertreter in den Kommunalparlamenten.

„Das Reich ist das Ziel“

22.05.2014 -

Dortmund/Hamm – In Dortmund beharken sich „Die Rechte“ und NPD im Vorfeld der Kommunalwahl unter und über der Gürtellinie. Ein paar Kilometer östlich, in Hamm, herrscht eitel Sonnenschein.

SPD-Politikerin ist engagierte Bürgerin

22.05.2014 -

Koblenz – Die NPD in Rheinland-Pfalz ist mit einem Eilantrag gegen die Ministerpräsidentin des Landes vor Gericht gescheitert. Der Landesverband hatte juristisch versucht, ihr eine bestimmte Äußerung über die NPD zu verbieten.

„Braunes Haus“ ist Geschichte

21.05.2014 -

Bis zum 1. Juni müssen drei Neonazis ihre Wohngemeinschaft im Münchner Stadtteil Obermenzing räumen. Damit verliert die rechtsextreme Szene einen ihrer wichtigsten Treffpunkte in Südbayern.

Neonazi scheitert vor Gericht

20.05.2014 -

Das Verwaltungsgericht Hannover hat die Klage des Verdener Neonazis Matthias Schulz gegen das polizeiliche Vorgehen gegen die Blockierer des Neonazi-Aufmarschs in Bad Nenndorf im vergangenen Jahr zurückgewiesen.

Radikalisierung und „virtuelle Omnipräsenz“

19.05.2014 -

Eine erodierende NPD, „Die Rechte“, die ihre Mitgliederzahl verdoppelt hat, „parteifreie“ Neonazis, deren Szene sich im Umbruch befindet: Der NRW-Verfassungsschutz zeichnet in seinem Bericht für 2013 die Entwicklung der extremen Rechten im einwohnerstärksten Bundesland nach.

Mallorca-affiner Apfel

19.05.2014 -

Monatelang war Ex-NPD-Chef Holger Apfel von der Bildfläche verschwunden. Die Neonazi-Partei „Die Rechte“ glaubt zu wissen, wo er abgeblieben ist.

Gerichtsbekannter NPD-Landeschef

19.05.2014 -

Nur drei Tage nach einer Verurteilung wegen Volksverhetzung muss sich der Berliner NPD-Vorsitzende Sebastian Schmidtke erneut vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, vor Gericht eine falsche eidesstattliche Versicherung abgegeben zu haben.

Appell für einheitlichen „nationalen Block“

16.05.2014 -

Dresden – Die Organisatoren einer für den 7. Juni in Dresden geplanten Neonazi-Demonstration bemühen sich, die NPD und deren Konkurrenzparteien „Die Rechte“ und „Der III. Weg“ für einen gemeinsamen Auftritt bei der Veranstaltung zu gewinnen.

Braune Klänge aus Sachsen

16.05.2014 -

Die rechtsextreme Musikszene im Freistaat nimmt bundesweit eine Spitzenstellung ein – die schwächelnde sächsische NPD baut auf den Wiedereinzug  in den Landtag.

Zweifelhafter Vortragsredner

15.05.2014 -

Ein geplanter Vortrag des US-Bürgers Tomislav Sunic an der Universität Siegen wurde jetzt nach Intervention der Hochschulleitung abgesagt. Sunic pflegt seit vielen Jahren Kontakte zur rechtsextremen Szene in Deutschland.