März 2012

Der Blick nach Rechts erschien bis 2010 als ePaper bzw. gedruckte Ausgabe. Seit 2010 erscheint der Blick nach Rechts ausschließlich online. Hier können Sie unsere Ausgaben bis 2010 recherchieren.

Nutzen Sie bitte auch unser Text-Archiv: http://www.bnr.de/archiv/texte

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen: http://www.bnr.de/content/newsletter-von-bnrde

Gewaltaffines braunes Spektrum

30.03.2012 -

In Bayern gewinnt die Neonazi-Szene an Zulauf und verstärkt die Zusammenarbeit mit der NPD.

Justizflüchtling plant Rückkehr

30.03.2012 -

Der im Moskauer Exil lebende Schweizer Holocaust-Leugner Jürgen Graf meldet sich in einem aktuellen Interview mit der neuheidnischen „Avalon-Gemeinschaft“ zu Wort.

„Kameradschaftsabend“ mit „SS-Siggi“

29.03.2012 -

Dortmund – Vier Tage vor einer für Samstag geplanten Neonazi-Demonstration in Dortmund hat die Polizei das „Nationale Zentrum“ der „Autonomen Nationalisten“ in der Ruhrgebietsstadt durchsucht.

„Arbeiterkampftag“ im Südwesten

29.03.2012 -

Mannheim – In der Neonazi-Szene wird eine weitere Demonstration zum 1. Mai angekündigt.

Wegen Volksverhetzung angezeigt

29.03.2012 -

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen (CDU) hat bei der Staatsanwaltschaft Kiel Strafanzeige gegen die Gruppierung „Freier Widerstand Südschleswig“ (FWS) gestellt.

Berliner NPD-Spitze im Fokus der Behörden

29.03.2012 -

Razzia bei NPD-Landeschef – Prozess gegen Neuköllner NPD-Chef am Mittwoch vertagt.

Rechtsstreit um braunen Aufmarsch

28.03.2012 -

Lübeck – Die als „Trauermarsch“ für den 31. März in Lübeck angekündigte Demonstration der rechten Szene unter dem Motto „Bomben für den Frieden?“ ist erwartungsgemäß zu einem Tauziehen auf juristischer Ebene geworden.

Geldsegen für die NPD

28.03.2012 -

Berlin – Die NPD hat im Jahr 2010 ihr Defizit verringert, steckte aber nach wie vor noch tief in den roten Zahlen.

Zwielichtige Machenschaften

28.03.2012 -

Seit dem frühen Morgen laufen in Rudolstadt Razzien in der rechtsextremen Szene. Nach Informationen des MDR THÜRINGEN wird unter anderem das Haus den früheren Kader des „Thüringer Heimatschutzes“ Tino Brandt durchsucht. Dabei ist eine Hundertschaft von Polizeibeamten im Einsatz. Die Straßen rund um das Haus sind abgesperrt worden.

Getrennt marschieren, vereint zuschlagen

27.03.2012 -

Mettmann – NPD und „parteifreie“ Neonazis in NRW wollen wieder enger zusammenrücken.

Internationales braunes Musik-Spektakel

27.03.2012 -

Großes Skinhead-Konzert für Ende Mai angekündigt – der Veranstaltungsort wird kurzfristig bekannt gegeben.

Druckerei für rechtsextreme Materialien

27.03.2012 -

Buxtehude – Ein Grafiker sucht Kundschaft im NPD-Parteiblatt.

Redner vom „pro NRW“-Stammpersonal

26.03.2012 -

Remscheid/Solingen – Mit einer Demonstration in Remscheid und einer Kundgebung in Solingen startete die rechtspopulistische Partei „pro NRW“ am Samstag ihren Landtagswahlkampf.

Latente Drohungen

26.03.2012 -

Wuppertal – Neonazis haben am Wochenende einen „bundesweiten Aktionstag“ organisiert, der sich gegen die Inhaftierung von 23 Neonazis aus Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen richten sollte.

Verbot ersetzt Zivilcourage nicht

26.03.2012 -

Nur wenn der Partei eine Verbindung zum Terrorismus nachgewiesen wird, ist das Verbot der NPD richtig. Der Kampf gegen Rechts ist damit ohnehin nicht zu gewinnen.

Stimmenverluste für die NPD

26.03.2012 -

Saarbrücken – Die NPD musste bei der Landtagwahl im Saarland am 25. März deutlich Federn lassen.

Weiterhin hohe Gewaltbereitschaft

23.03.2012 -

Rückläufige Neonazi-Strukturen in Schleswig-Holstein – die NPD tritt nur noch punktuell in Erscheinung.

Veteranen der Terror-Szene

23.03.2012 -

Die ehemaligen Rechtsterroristen und politischen Weggefährten Karl-Heinz Hoffmann und Odfried Hepp laden am 31. März zu einer Diskussionsrunde auf Schloss Ermreuth in Oberfranken ein.

„Mahnwache“ gegen drohendes Verbot

23.03.2012 -

Die NPD protestiert gegen die Innenministerkonferenz in Berlin.

Braune Wahlforscher

22.03.2012 -

Dortmund – Neonazis sollen sich als Wahlhelfer zur Verfügung stellen, wenn in Nordrhein-Westfalen am 13. Mai ein neuer Landtag bestimmt wird.