August 2004

Der Blick nach Rechts erschien bis 2010 als ePaper bzw. gedruckte Ausgabe. Seit 2010 erscheint der Blick nach Rechts ausschließlich online. Hier können Sie unsere Ausgaben bis 2010 recherchieren.

Nutzen Sie bitte auch unser Text-Archiv: http://www.bnr.de/archiv/texte

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen: http://www.bnr.de/content/newsletter-von-bnrde

Ex-WSG-Chef kauft Rittergut

31.08.2004 - Kohren-Sahlis – Seit seiner Gefängnisentlassung 1989 sorgt Karl-Heinz Hoffmann, der ehemalige Anführer der militanten und verbotenen "Wehrsportgruppe Hoffmann", immer wieder für Aufregung.

Ausländerfeind als Kandidat

30.08.2004 - Lüdenscheid – Der 67-jährige Hagen Prehl (Schalksmühle) tritt am 26. September als Kandidat der NPD für das Amt des Landrats im Märkischen Kreis in Nordrhein-Westfalen an.

Neonazi wirbt für NPD

30.08.2004 - Hamburg – Der bekannte Neonazi Thomas Wulff ruft in einem Appell „alle freien Nationalisten“ zur Unterstützung der NPD auf.

Arbeiten an Riegers „Heisenhof“

23.08.2004 - Dörverden – Erstmalig scheint Bewegung in die vom Hamburger Rechtsextremisten Jürgen Rieger erworbene Immobilie „Gut Heisenhof“ in Dörverden im Landkreis Verden zu kommen.

Republikaner kandidieren mit der NPD

18.08.2004 - Düsseldorf – Die NPD will sich Spannungen innerhalb der Republikaner wegen der Unvereinbarkeitsbeschlüsse der Partei zunutze machen.

Prozessauftakt gegen die „Kameradschaft Süd“

18.08.2004 - München – Gegen fünf Mitglieder der „Kameradschaft Süd“ im Alter von 18 bis 37 Jahren beginnt am 6. Oktober der Prozess.

Attentat bleibt unaufgeklärt

17.08.2004 - USA (McAlester) – Terry Nichols nimmt seine Geheimnisse mit ins Gefängnis, auch bei seiner zweiten Verurteilung brach der Komplize des hingerichteten Bombenattentäters von Oklahoma City Timothy McVeigh sein Schweigen zu den Ereignissen von 1995 nicht.

NPD-Prominenz auf der Liste

17.08.2004 - Dresden – Die NPD tritt zu den sächsischen Wahlen am 19. September mit einer 10-köpfigen Landesliste mit dem stellvertretenden NPD-Bundesvorsitzenden Holger Apfel an der Spitze an.

Neue Bankverbindung

16.08.2004 - Düsseldorf – Der in Spanien lebende österreichische Holocaust-Leugner Gerd Honsik unterhält neuerdings bei der Stadtsparkasse Düsseldorf unter der Bezeichnung „Bright Rainbow“ eine Bankverbindung.

Gericht untersagt DVU-Wahlwerbung

16.08.2004 - Potsdam – Das Landgericht Potsdam hat der rechtsextremen DVU per Einstweiliger Verfügung untersagt, mit einem Bild der verstorbenen SPD-Politikerin Regine Hildebrandt weiterhin missbräuchlich Wahlwerbung zu betreiben

\'Zwanghafte Züge\'

09.08.2004 - Berlin – Das Verfahren vor der 22. Strafkammer des Landgerichts Berlin gegen Horst Mahler wegen Volksverhetzung ist am 11. August bereits in die 22. Runde gegangen.

Behörden tolerieren Neonazi-Spektakel

09.08.2004 - Mücka – Ungehindert konnten am letzten Samstag über 5000 Neonazis aus dem gesamten Bundesgebiet das sogenannte „Pressefest“ der NPD im Landkreis Görlitz in Sachsen feiern.

Verteilung rechter Gratis-CD strafbar

05.08.2004 - Halle - Sollten Neonazis, wie berichtet, eine Gratis-CD mit Multimediaelementen, Kontaktadressen zur Naziszene und Rechtsrock vor Schulen verteilen wollen, können sie strafrechtlich belangt werden.

\'Hexenjagd\'

04.08.2004 - Großbritannien (London) – Die Association of Chief Police Officers (Vereinigung höherer Polizeibeamter) hat ein Statut verabschiedet, das ihren Mitgliedern verbietet, der rechtextremen British National Party (BNP) anzugehören oder beizutreten.

Holocaust-Leugner offline

04.08.2004 - USA (Chicago) – Die Webpräsenz des holocaustleugnenden VHO (Vrij Historisch Onderzoek) ist am 3. August gesperrt worden.

Jahrestreffen

04.08.2004 - Coburg – Am 11. und 12. September veranstaltet das extrem rechte Hilfskomitee Südliches Afrika (HSA) sein Jahrestreffen als Vortragstagung im fränkischen Coburg.

Neues Domizil für Neonazis

04.08.2004 - Rosenberg (Ostalb-Kreis) – Auch in Baden-Württemberg haben Rechtsextremisten kürzlich eine Immobilie erworben.

Neue Kameradschaft

03.08.2004 - Essen – Nachdem in der Vergangenheit Neonaziaufmärsche eher im östlichen Ruhrgebiet stattfanden, ist nun eine Veranstaltung im Zentrum der Region geplant.

Gerichtsnotorischer Roeder

02.08.2004 - Schwarzenborn-Knüll – Am 4. und 6. August steht der Rechtsextremist Manfred Roeder (75) wieder einmal vor Gericht.

Weiteres „Aktionsbüro“

01.08.2004 - Köln/Dortmund – Neonazis aus Nordrhein-Westfalen haben ein Aktionsbüro Westdeutschland gegründet.