Mai 2004

Der Blick nach Rechts erschien bis 2010 als ePaper bzw. gedruckte Ausgabe. Seit 2010 erscheint der Blick nach Rechts ausschließlich online. Hier können Sie unsere Ausgaben bis 2010 recherchieren.

Nutzen Sie bitte auch unser Text-Archiv: http://www.bnr.de/archiv/texte

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen: http://www.bnr.de/content/newsletter-von-bnrde

Mitattentäter schuldig gesprochen

27.05.2004 - USA (McAlester) – Knapp ein Jahrzehnt nach dem Bombenanschlag von Oklahoma City ist Terry Nichols, Komplize des Attentäters Timothy McVeigh, von einem Gericht des Bundesstaates des Mordes in 161 Fällen für schuldig befunden worden.

Auf neuen Wegen

26.05.2004 - Wolgast – In dem antisemitischen Zweimonatsblatt „Recht und Wahrheit“ wirbt Andreas Kühn für eine Broschüre mit dem Titel „Die Allianz der Vernunft. Nationaler Widerstand im Umbruch“.

Roeder mag die NPD nicht mehr

26.05.2004 - Schwarzenborn/Knüll – Manfred Roeder, Anführer der „Deutschen Bürgerinitiative“ (DBI; Schwarzenborn/Knüll), distanziert sich in seinem jüngsten DBI-Rundbrief von der NPD.

Rechtsanwalt ausgetauscht

26.05.2004 - USA (Chicago) – Ärger oder Schadensbegrenzung? Knapp vier Wochen nach seinem Schuldspruch hat Matt Hale, Anführer der World Church of the Creator, seinen Anwalt entlassen.

Von der PDS zu den REP

26.05.2004 - Chemnitz – Thomas Frenzel (55), ehemals Mitglied des Stadtvorstandes der PDS in Chemnitz, kandidiert bei der anstehenden Stadtratswahl für die Republikaner.

Keine „Böhsen Onkelz“ mehr

25.05.2004 - Frankfurt – Die „Böhsen Onkelz“, erste Kultband der Rechtsrock-Szene in Deutschland und später eine ähnlich vergötterte Band des Hardrocks, lösen sich auf.

Ermittlungen gegen „Oidoxie“

24.05.2004 - Hamburg – Die Dortmunder Neonazi-Band „Oidoxie“ und ihr Umfeld ziehen weitere Ermittlungen auf sich.

Internationales Aufgebot bei Neonazi-Konzerten

24.05.2004 - Magdeburg – Die Auswahl zwischen zwei Konzerten mit internationaler Beteiligung hatten Neonazis am vorigen Samstag in den neuen Bundesländern.

Neue rechte Plattform

18.05.2004 - Heilbronn – Mit einer „fundamental neuen Form nationaler Versammlungen“ soll am 30. Mai in Württemberg eine neue Gruppierung der extremen Rechten ans Licht der Öffentlichkeit treten: die Plattform Neue Ordnung.

Offener Judenhass

18.05.2004 - USA (Leola) – Während in den Medien die Theorien um die Umstände der Ermordung des Amerikaners Nicholas Berg durch radikale Widerstandskämpfer im Irak weiter ins Kraut schießen, hat die Neonazi-Organisation Aryan Nations (AN) in den USA das Video der Enthauptung des 26-jährigen jüdischen Geschäftsmannes auf ihrer Website bereit gestellt.

Rechtsextreme Parteien verlieren Mitglieder

13.05.2004 - Berlin – Nach Angaben des Bundesinnenministeriums sind die rechtsextrem motivierten Straftaten im Jahr 2003 auf 10 792 Vorfälle (2002: 10 902) leicht. zurückgegangen, die darin enthaltenen die Gewaltdelikte haben sich auf 759 (772) reduziert.

„Nationalsozialistische Ideologie“

13.05.2004 - Bochum – Der Bochumer Polizeipräsident hat eine für den 26. Juni dieses Jahres geplante Neonazi-Demonstration verboten.

„Tabuloses“ Konzert

12.05.2004 - Gelsenkirchen – Musikalisch begingen rund 150 Neonazis am Abend des 24. April mit viertägiger Verspätung den Hitler-Geburtstag.

Theoretiker ohne PC

12.05.2004 - Hamburg – Auf Betreiben der Berliner Staatsanwaltschaft wurde der Computer des rechtsextremen Theoretikers Reinhold Oberlercher (Hamburg) beschlagnahmt.

Haftstrafe für Bombenbauer

12.05.2004 - USA (Tyler) – Der Bombenbauer und „white supremacist“ William Krar ist von einem texanischen Bezirksgericht zu elf Jahren Haft verurteilt worden. Er wurde des illegalen Besitzes einer chemischen Waffe für schuldig gesprochen.

Proteste gegen EU-Beitritt

10.05.2004 - Ungarn – Rund 100 Anhänger der rechtsextremen Vereinigungen „Ver es becsület“ („Blut und Ehre“) und „Lelkiismeret 88“ („Gewissen 88“) haben in Budapest gegen den EU-Beitritt Ungarns protestiert.