Den neuen Rechten auf der Spur

13.03.2019 -

Ein journalistischer Recherchebericht über das Netzwerk der „Neuen Rechten“ und die dahinter stehenden Personen.

Rechter Aktivist macht auf Kiez-Kümmerer

12.03.2019 -

Berlin – Der umstrittene „Volkslehrer“ tritt als Kandidat für die Stadtteilvertretung Turmstraße in Berlin-Moabit an.*

Braune Häuser und rechte Gewalt im Freistaat

11.03.2019 -

Neonazis können für ihre Aktivitäten in Sachsen über 60 Objekte nutzen, hinzu kommen rund 25 Läden oder rechte Vertriebe, die Einnahmen für die Szene generieren. Das geht aus einer Aufstellung des innenpolitischen Sprechers der Grünen-Landtagsfraktion, Valentin Lippmann, hervor.

Langjährige Haftstrafen für Drogennazis

11.03.2019 -

Das Landgericht Aachen hat am Freitag drei Rechtsextremisten wegen Drogenhandels in nicht unerheblicher Menge beziehungsweise Beihilfe zu Haftstrafen verurteilt.

NRW-AfD: Zwischen Großreinemachen und Beschwichtigung

09.03.2019 -

Der Landesverband in Nordrhein-Westfalen steht vor der Zerreißprobe. Einige Kreisvorsitzende wollen den Landesvorstand entmachten. Die Gräben zwischen den beiden Landeschefs bleiben tief.

Braune Immobilie nach Brandanschlag wieder in Betrieb

07.03.2019 -

Mit einem Konzert nimmt die Neonazi-Kameradschaft „Voice of Anger“ den Betrieb ihres Clubhauses bei Memmingen wieder auf.

Die Geschichtsbilder der „Identitären“

07.03.2019 -

Mit der Berufung auf historische Ereignisse werden Bezüge zur Gegenwart hergestellt und entsprechend umgedeutet. Dies dient letztendlich auch dazu, Gewalt und Vertreibung zu legitimieren.

Mehr Gewalttaten in Berlin

07.03.2019 -

Die Zahl der rechtsextremen Angriffe in Berlin ist im vergangenen Jahr erneut angestiegen. Als Tatmotiv steht Rassismus im Vordergrund.

„Wut aus Liebe“ in der „Titanic“

06.03.2019 -

Einmal mehr sticht die Gaststätte „Titanic“ in Neumünster als der zentrale Treffpunkt für die rechte Szene in Schleswig-Holstein hervor. Für den 9. März wird seit Wochen für ein Konzert in der Lokalität geworben.

Jecken und Antisemiten

06.03.2019 -

In Essen liefen die extrem rechten „Steeler Jungs als offizieller Wagen im Karnevalszug mit, im belgischen Aalst sorgte ein vulgär antisemitischer Karnevalswagen für internationale Empörung.