„Herbstfest“ mit dem „III. Weg“

17.09.2019 -

Erfurt – Am Samstag soll „im Raum Erfurt“ unter dem Motto „Erfurt erwache!“ eine Veranstaltung der Neonazi-Partei „Der III. Weg“ stattfinden“.

Rechte Hetzer auf der Regierungsbank

17.09.2019 -

Die extrem rechte „Estnische Konservative Volkspartei“ gehört seit April der estnischen Regierungskoalition an. Zu ihrem Repertoire gehört das Schüren von Ängsten vor ukrainischen Arbeitsmigranten und Flüchtlingen.

Bewährungsstrafe für antisemitischen Hetzer

17.09.2019 -

Duisburg/Oberhausen – Das Landgericht Duisburg hat ein Urteil aus erster Instanz gegen den Holocaust-Leugner Henry Hafenmayer leicht abgemildert.

AfD im Visier

16.09.2019 -

Das Bayerische Innenministerium sieht bei einzelnen AfD-Anhängern „Verbindungen in die rechtsextremistische, die verfassungsschutzrelevante islamfeindliche und die Reichsbürger-Szene“. Für „extremistische Bestrebungen“ der „Jungen Alternative“ und des „Flügels“ liegen dem Verfassungsschutz „hinreichend gewichtige Anhaltspunkte“ vor.

Haider-Anhänger stelllen sich zur Wahl

16.09.2019 -

Bei der Wahl zum österreichischen Nationalrat am 29. September tritt im Bundesland Kärnten die extrem rechte Splitterpartei „Bündnis Zukunft Österreich“ (BZÖ) an.

PNOS tritt zur Parlamentswahl an

13.09.2019 -

Am 20. Oktober finden in der Schweiz Parlamentswahlen statt. Dabei werden unter anderem die 200 Mandate des Nationalrates neu gewählt. Unter den Kandidatinnen und Kandidaten sind auch Aktivisten der rechtsextremen „Partei National Orientierter Schweizer“.

 

 

 

 

 

„Prüffall“ AfD

13.09.2019 -

Die AfD in Niedersachsen wird vom Landesamt für Verfassungsschutz als Prüffall eingestuft.

Balladen statt internationaler Rechtsrock

12.09.2019 -

Das für Freitag und Samstag ankündigte Rechtsrock-Event im thüringischen Themar wurde gecancelt – stattfinden soll am Samstag auf dem Gelände von Tommy Frenck in Kloster Veßra lediglich ein Liederabend mit Rednern.

„Kategorie C“ in der Ukraine

12.09.2019 -

Die Bremer Hooligan-Band hat am Samstag einen erneuten Auftritt, diesmal in der ukrainischen Hauptstadt Kiew.

„Die Rechte“-Aufmärsche in Folge

11.09.2019 -

Dortmund - Unter dem Motto „Sicherheit für Dortmund“ hat die neonazistische Kleinstpartei „Die Rechte“ angekündigt, am Donnerstag, Freitag und Samstag in der Ruhrgebietsstadt zu demonstrieren