Initiativen gegen Rechts in Deutschland

Jugenddemokratiepreis der bpb 2010

Dein Einsatz. Dein Engagement. Dein Respekt. - Zum zweiten Mal wird der Jugenddemokratiepreis vergeben. Ausgezeichnet wird ein Projekt, das sich in herausragender Weise für Demokratie oder die Demokratisierung in Europa einsetzt. Die Preisträger werden Ende April von einer Jugendjury ausgewählt.

Die Gelbe Hand – Wettbewerb 2009/2010

Aktiv gegen Rechtsextremismus und Rassismus in der Arbeitswelt.

Jugendengagementwettbewerb 2009/2010 - Jugend engagiert in Sachsen-Anhalt

Dieser Wettbewerb wurde ins Leben gerufen um die Vielfalt des Engagements von Jugendlichen in Sachsen-Anhalt aufzuzeigen und zu würdigen, jenes Engagement weiterhin zu befördern und Beispiele einem breiten Publikum vorzustellen.

DENKT@G - Wettbewerb 2010

Seit 2002 lobt die Konrad-Adenauer-Stiftung den DENK@T-Wettbewerb aus, der Jugendliche aus ganz Deutschland dazu einlädt, sich mit der Shoah und dem aktuellen Rechtsextremismus und Antisemitismus auseinanderzusetzen.

Verein „Rheinhessen gegen Rechts“ vergibt Jakob-Steffan-Preis

Der Anmeldeschluss ist bald, Ende Dezember, aber es lohnt sich mitzumachen.

Jugendwettbewerb NRW.demokratie leben

Unsere Werte – unsere Rechte – dies ist das Motto des diesjährigen Jugendwettbewerbs NRW.

Wettbewerb: Zivilcourage ist…

Zivilcourage ist zum Beispiel mutig einzugreifen, wenn andere beleidigt oder gar angegriffen werden. Zivilcourage kann aber auch vieles anderes sein. Dies herauszufinden ist Ziel des Wettbewerbes „Zivilcourage ist“, den verschiedene Initiativen in Sachsen gemeinsam mit der Sächsischen Bildungsagentur und der Oberelbischen Verkehrsgesellschaft Pirna-Sebitz mbH ins Leben rufen.

Demokratisch Handeln - ein Wettbewerb für Jugend und Schule

Dieser seit 1989 jährlich ausgeschriebene Wettbewerb will demokratische Haltung und demokratische Kultur im gelebten Alltag von Schule und Jugendarbeit stärken.

5. Wettbewerb zu Förderung von „Teilhabe und Integration von Migrantinnen und Migranten durch bürgerschaftliches Engagement“

Teilhabe an Initiativen und Projekten, aktiv die Gemeinschaft mitgestalten - jenes Engagement kommt bei Migrantinnen und Migranten noch selten vor. Oft aus fehlendem Wissen über die Möglichkeiten oder aus Unsicherheit. Der Wettbewerb der Stiftung Bürger für Bürger möchte eben jene Wissens- und Förderungslücke schließen und dafür Projekte fördern die ein Einmischen von MigrantInnen in unsere Gesellschaft möglich machen.

4. Interdialog-Preis 2009

Der Interdialog-Preis zur Förderung des interkulturellen Austauschs und respektvollen Zusammenlebens in Berlin ist ein gemeinsames Projekt von ARiC Berlin und anderen Organisationen und Institutionen.