„Identitäre“ und ihre Fußtruppen

Die von den „Identitären“ propagierte Gewaltfreiheit in der Realität; Photo: Theo Schneider
19.06.2017 -

Der Aufzug der „Identitären Bewegung“ am Samstag in Berlin wird kurz nach Beginn von Gegendemonstranten gestoppt und zum Abbruch gezwungen. Auf ihrem Rückweg liefert sich die Mischung aus Alt- und Neurechten Scharmützel mit der Polizei.



Ganzen Artikel lesen

Aktuelles

SPD zeigt AfD-Landeschef an

22.06.2017 -

Der AfD-Rechtsaußen und Landesvorsitzende von Sachsen-Anhalt André Poggenburg hat sich den Ruf des Hardliners in seiner Partei über lange Zeit erarbeitet. Chat-Protokolle und eine Äußerung zum Islam bringen den Fraktionschef nun in Bedrängnis.

Braunes Treiben in der Lüneburger Heide

22.06.2017 -

Am Samstag treffen sich Neonazis verschiedener Parteien und Gruppierungen zur Sommersonnenwende – musikalisch begleitet von vier rechten Barden.

Rechte Burschenschaft lädt zur Denkfabrik

21.06.2017 -

Auf dem Haus der „Burschenschaft Danubia“ in München finden vom Freitag bis Sonntag die „Bogenhausener Gespräche“ statt.

International vernetzter „III. Weg“

20.06.2017 -

Bayerische Neonazis unterhalten gute Kontakte ins Ausland auch in den Libanon und nach Syrien. Das geht aus einer Anfrage der SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag hervor.

Hintergrund

Das eidgenössische Spektrum im Blick

22.06.2017 -

Der Schweizer Nachrichtendienst des Bundes (NDB) hat seinen diesjährigen „Lagebericht 2017“ veröffentlicht – demnach ist in der rechtsextremen Szene „unverändert Gewaltpotenzial“ vorhanden.

Begräbnisstätte für Völkische

16.06.2017 -

Auf einer „Ahnenstätte“ im ostwestfälischen Seelenfeld (Kreis Minden-Lübbecke) werden seit der Weimarer Zeit vor allem völkische Ludendorff-Anhänger beigesetzt – zu einem „Ahnenstätten“-Treffen kamen auch bekannte Rechtsextremisten.

 

Bruchlandung für den FN

14.06.2017 -

Der rechtsextreme Front National hat im ersten Durchgang der  Parlamentswahlen deutlich an Stimmen verloren – er dürfte am Sonntag nur noch ein bis fünf Mandate für die Nationalversammlung holen.

 

Zivilgesellschaft

Screenshot, Verlagsseite

Die Schicksale der mutigen SPD-Abgeordneten

23. März 1933: Auf das „Nein“ der SPD-Reichstagsabgeordneten zum Ermächtigungsgesetz folgten Haft, Mord oder Exil. Der Historiker Klaus Schönhoven hat recherchiert, was aus den Sozialdemokraten wurde, die sich Hitler verweigerten.

Heiko Maas: Lieblingsfeind der extremen Rechten; (Screenshot, Verlagsseite)

Den Rechten auf die Füße treten

Kaum ein Bundespolitiker wird von Rechtsextremen und Rechtspopulisten so scharf attackiert wie Heiko Maas. Nun hat der Justizminister ein Buch geschrieben. Die ersten Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten.

Screenshot, Verlagsseite

Unbewältigte koloniale Vergangenheit

Der Rassismus in unserer Gesellschaft wurzelt in der Gewalt der deutschen Kolonialzeit, sagen Historiker. Sie fordern deshalb eine politische Aufarbeitung der schweren Verbrechen vor über 100 Jahren. Andere halten dagegen: War alles halb so schlimm damals, sagen sie.