Shoah Memorial - Museum und Dokumentationszentrum zu gegenwärtigem jüdischem Leben

Ein zentraler Arbeitsbereich von Shoa Memorial ist der der Dokumentation - sowohl in Form des eigenen Archivs als auch in Gestalt des Shoa-Museums zum Holocaust.Des weiteren bietet das Zentrum pädagogisch aufgearbeitete Materialien für Lehrer und Schüler an.

Kontakt:
Mémorial de la Shoah
17, rue Geoffroy-l\'Asnier
75004 Paris
France

Téléphone
01 42 77 44 72 (Main entrance and voicemail)
N° from abroad:0033 1 42 77 44 72
Fax:01 53 01 17 44
N° from abroad:0033 1 53 01 17 44
e-mail: contact@memorialdelashoah.org

Weitere Artikel

Verein "Nie Wieder"/ "Nigdy Wiecej"

Seit 1994 veröffentlicht der Verein die gleichnamige Zeitschrift \'NIGDY WIECEJ\' und informiert auf diesem Wege über extremistisch und rassistisch operierende Gruppierungen in Europa. Dabei besteht Zusammenarbeit mit anderen europäischen Magazinen.

Niederländisches Landesbüro zur Bekämpfung von Rassendiskriminierung

Die Einrichtung versteht sich als landesweites Expertenzentrum für die Bekämpfung von Rassendiskriminierung. Haupttätigkeiten sind: Beratung, Entwicklung von Gegenstrategien, Forschung und Dokumentation sowie juristische Arbeit.
Kontakt:
LBR
Gebouw De Weenahof
Schaatsbaan 51
NL-3013 AR Rotterdam
Tel.: 0031-(0)10-201-0201
Fax: 0031-(0)10-201-0222

CARF

Über Rassismus in Großbritannien zu berichten - dieses Ziel hat CARF sich gesetzt.Dabei geht es nicht nur um die Dokumentation rechter Gewalt. Auch über antirassistische Projekte wird informiert.

Kontakt:
CARF
BM Box 8784
London WC1N 3XX
United Kingdom
Tel.: +44 20 7837 1450
E-Mail: info{at}carf.demon.co.uk

Ligue Internationale contre le racisme et l´antisémitisme (LiCRA)

Unter dem Namen LICA (Ligue Internationale Contre l\'Antisémitisme) wurde die Organisation 1928 in Paris gegründet und ist damit eine der ältesten NGOs im Kampf gegen Rassismus und Antisemitismus, die vor allen Dingen in Europa, aber auch in Teilen Afrikas und Amerika aktiv ist.