„European Networks against Racism“ (ENAR)

Dabei macht sie sich das Wissen und die Kenntnisse vor Ort von regionalen, nationalen und europäischen Initiativen zu nutze.

Kontakt:

43 Rue de la Charité, 
B-1210 Brussels, 
Tel: + 32 (0)2 229 35 70, 
Fax: + 32 (0)2 229 37 75


Email: info@enar-eu.org
http://www.enar-eu.org/Page.asp?docid=19956&langue=EN

 

Weitere Artikel

UNITED for intercultural action

Bei UNITED handelt es sich um einen Zusammenschluss von 560 Organisationen aus 49 europäischen Ländern. Dabei setzt sich das Netzwerk für die Rechte von Flüchtlingen und Migrantenund ein Ende von Rassismus, Faschismus, Nationalismus und Diskriminierung ein und organisiert europaweite Kampagnen, z.B. Aktionswochen gegen Rassismus.

Kontakt:
UNITED for Intercultural Action
Europäisches Netzwerk gegen Nationalismus, Rassismus, Faschismus
und zur Unterstützung von Migranten und Flüchtlingen
Postbus 413
NL-1000 AK Amsterdam
Tel.: +31-20-6834778
Fax +31-20-6834582
E-Mail: info{at}unitedagainstracism.org

SOLID

Das Angebot von SOLID richtet sich an NGOS, die sich im Schwerpunkt mit ethischen Minderheiten, Rassismus, Diskriminierung befassen. Die Umsetzung der EU-Antidiskriminierungsrichtlinien soll gefördert und die betreffenden NGOs dabei unterstützt werden.
Kontakt:
SOLID Project
3rd Floor Ascot House
24-31 Shaftesbury Square Belfast BT2 7DB
Tel: +44 2890 238 645
Fax: +44 2890 319 485
e-mail:info{at}solid-eu.org

UKREN (UK Race & Europe Network)

Das seit 1996 bestehendes NGO-Netzwerk sieht seine Hauptaufgabe darin, in der Antirassismusarbeit tätige Organisationen über aktuelle europäische Entwicklungen auf diesem Themengebiet zu informieren. Gleichzeitig werden die Interessen der NGOs gegenüber Europapolitik in einer einheitlichen Lobbyarbeit kanalisiert.
Kontakt:
UKREN Secretariat / Sarah Isal
C/o Runnymede
Suite 106, London Fruit & Wool Exchange
Brushfield Street
London E1 6EP

Tel: +44 (0)20 7377 9222
Fax: +44 (0)20 7377 6622

E.Mail: s.isal{at}runnymedetrust.org

RASMUS (Network Against Racism and Xenophobia)

Bei RASMUS handelt es sich um ein Netzwerk aus finnischen NGOs, religiösen Gruppierungen, Gewerkschaften und Wissenschaftler gegen Rechts. Die Tätigkeitsschwerpunkte des Bündnisses umfassen unter anderem die wissenschaftliche Untersuchung von Rassismus sowie Kinder- und Jugendarbeit.
Kontakt:
RASMUS
Döbelninkatu 2
SF-00260 Helsinki
E-Mail:info{at}rasmus.fi