Roeder erneut verurteilt

16.11.2009 - Marburg − Das Marburger Landgericht hat den früheren Rechtsterroristen Manfred Roeder (Jg. 1929) in einem Berufungsverfahren wegen Volksverhetzung und Holocaust-Leugnung zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr verurteilt.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Thüringer vor österreichischem Gericht

10.10.2013 -

Der deutsche Neonazi Philip T. sitzt seit Monaten in der Justizanstalt Korneuburg in Niederösterreich ein. Er gilt als Ziehsohn des einstigen Rechtsterroristen Manfred Roeder.

„Erzfeinde Deutschlands“

24.02.2011 - Notorischer Hetzer attackiert Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Ewiggestriger Hetzer und Rädelsführer

05.08.2014 -

Im Alter von 85 Jahren ist der ehemalige Rechtsterrorist Manfred Roeder in Hessen verstorben. Roeder war über Jahrzehnte hinweg einer der aktivsten und bekanntesten Rechtsextremisten.

Strafverteidigung für Rechte

11.02.2010 - Laage − Über eine Anzeige in der Februar-Ausgabe des NPD-Parteiorgans „Deutsche Stimme“ sucht der Rechtsanwalt Peter Stöckicht Mandanten.