Kampfansage an die rechtspopulistische Konkurrenz

Von Alexander Häusler
15.12.2010 - Die neue Partei „Die Freiheit“ will bundesweit auftreten und geht auf Konfrontationskurs zur „pro“-Bewegung.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

„Pro-D“-Landeschef redet Klartext

15.09.2011 -

Berlin – Wenige Tage vor der Wahl des Berliner Abgeordnetenhauses verschärft sich die Auseinandersetzung zwischen den beiden rechtspopulistischen Parteien „pro Deutschland“ und „Die Freiheit“.

Besuch in der Knesset

08.02.2011 - Patrik Brinkmann, internationaler Sekretär der „Pro Bewegung“, weilte gemeinsam mit Vertretern von FPÖ und Schwedendemokraten in Israel – mit von der Partie war auch der rechtspopulistische Konkurrent René Stadtkewitz.

Antiislamische Konkurrenten

15.09.2010 - Mit der Gründung der Partei „Die Freiheit“ sind die Chancen von „pro Deutschland“ bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus drastisch gesunken – am 3. Oktober will die rechtspopulistische „Bürgerbewegung“ eine „Solidaritätsdemonstration für Thilo Sarrazin“ durchführen.

„Aktionswochenende“ der extremen Rechten

17.03.2010 - Der rechtspopulistischen „pro Bewegung“ beschert die Ankündigung ihrer „Anti-Minarett“-Konferenz Ende März in Duisburg hohe mediale Aufmerksamkeit. Auch die NRW-NPD will an dem Wochenende in Duisburg für ein Minarettverbot aufmarschieren.