„Sternmarsch“ vom Parkplatz

Von Tomas Sager
29.03.2010 - Zu den „pro“-Veranstaltungen mit „hochkarätiger“ internationaler Beteiligung am Wochenende fanden sich wie auch bei dem parallel stattfindenden NPD-Aufmarsch nur wenige Teilnehmer ein – mehrere tausend Gegendemonstranten protestierten in Duisburg gegen die extreme Rechte.
Photo: Holger Kulick

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

„Aktionswochenende“ der extremen Rechten

17.03.2010 - Der rechtspopulistischen „pro Bewegung“ beschert die Ankündigung ihrer „Anti-Minarett“-Konferenz Ende März in Duisburg hohe mediale Aufmerksamkeit. Auch die NRW-NPD will an dem Wochenende in Duisburg für ein Minarettverbot aufmarschieren.

„Hochrangige Patrioten”

27.08.2008 - Köln erwartet vom 19. bis 21. September ein Stelldichein prominenter europäischer Rechtsausleger in geballter Form.

„Kreuzzug“ oder Internet-Chat

27.04.2010 - Im Landtagswahlkampf will die NPD der Rechtsaußen-Konkurrenz von „pro NRW“ nicht alleine das Feld und die Schlagzeilen überlassen – für beide Parteien dürfte es darum gehen, am Wahlabend die Nase vorn zu haben und mit mehr als ein Prozent an die staatlichen Gelder zu kommen.

„Ethnische Gleichheit“

05.03.2010 - An der von „pro NRW“ geplanten Anti-Minarett-Konferenz am 27. März in Gelsenkirchen soll auch ein Repräsentant der fremdenfeindlichen Schwedendemokraten (Sverigedemokraterna; SD) teilnehmen.