Trauermarsch

Blockierte Neonazis

04.02.2014 -

Es waren einst die größten Demonstrationen von Neonazis in der Bundesrepublik Deutschland – in diesem Jahr wird es keinen „Trauermarsch“ in Dresden geben. Ob und wo eine stattdessen geplante stationäre Neonazi-Kundgebung stattfinden kann, ist noch nicht klar.

Rückzug aus Bad Nenndorf

05.08.2013 -

Niedersächsische Neonazis scheitern mit ihrem diesjährigen braunen „Trauermarsch“ an massivem Gegenprotest und zunehmendem Desinteresse des eigenen Lagers.

Blockiertes Gedenken

14.02.2013 -

In Dresden ist der vermeintliche „Trauermarsch“ der braunen  „Initiative gegen das Vergessen“ am 13. Februar weitgehend gescheitert.

Bröckelnde Front der NS-Nostalgiker

06.08.2012 -

Der alljährliche braune Aufmarsch im August in Bad Nenndorf stößt szeneintern offensichtlich auf zunehmend geringeres Interesse – vor Ort werden die knapp 500 Neonazis durch massiven zivilgesellschaftlichen Gegenprotest behindert.

Braune Ausweichorganisation

03.03.2014 -

Nach einer Razzia im vergangenen Jahr droht dem Neonazi-Netzwerk „Freies Netz Süd“ ein Verbot. Doch mit der Partei „Der Dritte Weg“ stehen längst Ersatz-Strukturen in den Startlöchern.

Rechtsextremer Spuk im Fichtelgebirge

17.10.2013 -

Auch in diesem Jahr mobilisiert das Neonazi-Netzwerk „Freies Netz Süd“ (FNS) für den 16. November wieder zum alljährlichen „Heldengedenken“ in das oberfränkische Wunsiedel.

Prozess wegen rassistischer Beleidigung

08.10.2013 -

Bückeburg – Auch nach mehr als einem Jahr beschäftigt der Neonazi-Aufmarsch im niedersächsischen Bad Nenndorf 2012 die Gerichte.

Stolberger „Trauermarsch“ im KAL-Zusammenhang

27.03.2013 -

Aachen/Stolberg – Wie angekündigt hat der Aachener Polizeipräsident Klaus Oelze zwei für Anfang April geplante, fremdenfeindliche Neonazi-Aufmärsche in Stolberg verboten.

Alljährliches Ritual der Geschichtsverdreher

08.02.2013 -

Dresden – Zum 68. Jahrestag der Bombardierung Dresdens mobilisiert die Neonazi-Szene wieder zu einem „Trauermarsch“, der am 13. Februar um 18.00 Uhr in der sächsischen Landeshauptstadt starten soll.

Braunes „Gedenken“ in Weimar

07.02.2013 -

Neben den „Trauermärschen“ in Dresden und Magdeburg versuchen Neonazis jetzt offenbar am kommenden Samstag einen weiteren Aufzug zum „Bombengedenken“ in Weimar zu etablieren.

Inhalt abgleichen