Axel Reitz

Latente Drohungen

26.03.2012 -

Wuppertal – Neonazis haben am Wochenende einen „bundesweiten Aktionstag“ organisiert, der sich gegen die Inhaftierung von 23 Neonazis aus Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen richten sollte.

Grußbotschaften zum KAL-Geburtstag

19.03.2012 -

Aachen/Düren – Bei einer Feier zum zehnjährigen Bestehen der militant-neonazistischen „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL) am Samstag sind offenbar auch zwei NPD-Funktionäre als Redner aufgetreten.

NPD-Funktionäre im Fokus der Ermittler

14.03.2012 -

Dortmund/Koblenz – Am Abend nach der Festnahme von 24 Mitgliedern und Unterstützern des „Aktionsbüros Mittelrhein“ haben in Dortmund rund 80 Neonazis demonstriert.

Kriminelle Neonazi-Truppe

13.03.2012 -

Mit 24 Festnahmen und mehr als 30 Hausdurchsuchungen ist die Staatsanwaltschaft Koblenz am Dienstag gegen Mitglieder und Unterstützer des neonazistischen „Aktionsbüros Mittelrhein“ vorgegangen.

Militante Oster-Märsche

13.03.2012 -

Stolberg – Neonazis mobilisieren nun verstärkt zu zwei fremdenfeindlichen Aufmärschen in Stolberg und wollen angeblich so an einen erstochenen Heranwachsenden erinnern. Ein Aufmarsch in Eschweiler findet nicht statt.

Brauner „Trauermarsch“ in Plauen

07.03.2012 -

Plauen – Im sächsischen Plauen wollen Neonazis am 14. April der Bombardierung der Stadt im Zweiten Weltkrieg „gedenken“.

Brauner Spuk in der Domstadt

05.03.2012 -

Rund 300 Neonazis demonstrierten am vergangenen Samstag in Münster – der bunte Protest Tausender empörter Bürgerinnen und Bürgern zeigte ihnen deutlich, dass sie unerwünscht waren.

„Eine rote Hochburg erobern“

29.02.2012 -

Münster – Wenn am kommenden Samstag Neonazis in Münster auf die Straße gehen, soll erstmals eine neue Sanitätertruppe namens „Kameradschaftsdienst“ mit von der Partie sein.
 

„Paulchen Panther“-Klänge

13.02.2012 -

Soest – Rund 150 Neonazis haben am Samstag im westfälischen Soest demonstriert.

Volksverhetzende Märsche

23.01.2012 -

Stolberg/Eschweiler – Neonazis rufen abermals zu fremdenfeindlichen Demonstrationen in der Städteregion Aachen auf und wollen angeblich so an einen erstochenen Heranwachsenden erinnern.

Inhalt abgleichen