„Tierschutz als Heimatschutz“

Von Anton Maegerle
22.10.2013 -

Rechtsextreme Kreise treten immer häufiger mit Aktionen unter dem Deckmantel des Tierschutzes in Erscheinung. Mit dem politisch unverfänglichen Thema werben sie um Anhänger für ihre menschenverachtende Ideologie.

Neonazis instrumentalisieren das Thema Tierschutz für ihre Propaganda; Bild: vier-pfoten-stiftung-für-tierschutz / pixelio.de

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Hoffnungsschimmer bei der NPD

17.02.2014 -

Mit fremdenfeindlicher Hetze will die NPD bei der Europawahl im Mai punkten – die Konkurrenzpartei „Die Rechte“ hat derweil Schwierigkeiten, überhaupt die nötigen Unterschriften zum Wahlantritt zu sammeln.

Brauner Schulterschluss bedingt harmonisch

08.06.2015 -

In Neuruppin versuchen die neonazistischen Konkurrenz-Parteien „Die Rechte“ und „Der III. Weg“ einen gemeinsamen Auftritt auch mit Vertretern der NPD. Blockaden setzen der Inszenierung ein Ende.

Absage an den „Narrensaum“

02.03.2012 -

Mit einem Leitfaden will die neue NPD-Spitze rund um Holger Apfel und Udo Pastörs regeln, wie sich die Zusammenarbeit mit „parteifreien“ Neonazis in den kommenden Jahren gestalten soll. Schon der Versuch birgt Konfliktstoff.

Rechte Umtriebe im Ländle

03.07.2015 -

Das Potenzial gewaltbereiter Rechtsextremisten wie auch die Zahl der rechtsextremen Gewalttaten sind in Baden-Württemberg rückläufig.