Revanchistisches Getümmel

Von Andrea Röpke / Andreas Speit
28.06.2011 -

Die „Schlesische Jugend“ protestiert beim „Deutschlandtreffen“ der „Landsmannschaft Schlesien“ gegen ihren Ausschluss. Deren Vorsitzender Pawelka sorgt selbst für Empörung.

Photo: Otto Belina

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Revanchistische Nachwuchsvertriebene

17.02.2012 -

Die gebietsrevisionistische „Schlesische Jugend“ will ihre Suspendierung durch die Landsmannschaft Schlesien nicht hinnehmen – der SJ-Bundesvorsitzende Fabian Rimbach machte dieser Tage durch den Erwerb einer Immobilie im thüringischen Ilm-Kreis Schlagzeilen.

Lager in „der Heimat der Ahnen“

19.03.2010 - Führende Mitglieder der „Schlesischen Jugend Thüringen“ pflegen Verbindungen zu neonazistischen Kreisen – seit Herbst vergangenen Jahres dominiert die SJ-Thüringen auch den Bundesverband der Nachwuchsvertriebenen.

Vorfeldorganisation der extremen Rechten

07.04.2011 - Funktionäre der „Schlesischen Jugend“ pflegen Kontakte zur braunen Szene – die BdV-Präsidentin Erika Steinbach geht jetzt auf Distanz zu dem Vertriebenen-Nachwuchs.

Kinder in Flecktarn

12.04.2012 -

Die „Junge Landsmannschaft Ostdeutschland“ feiert das heidnische Ostara-Fest auf ihrem „Harzhof“ in Uniformen und mit Anhängern der verbotenen „Heimattreuen Deutschen Jugend“. Öffentlichkeit ist unerwünscht.