Auf der Suche nach neuen Wegen

Von Tomas Sager
10.01.2013 -

Der sich „seriös-radikal“ gebende Flügel der NPD will bei den „Identitären“ andocken – nicht alle in der rechtsextremen Partei mögen freilich auf antisemitische und andere NS-Töne verzichten.

Auf die französischen „Identitairen“ beziehen sich die europäischen Gruppen der IB-Bewegung; Photo: B.S.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

„Identitäre“: Scharnierfunktion Rechtsaußen

28.10.2016 -

Die „Identitäre Bewegung“ macht mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen auf sich aufmerksam. Die bestens vernetzten Aktivisten geben sich modern, vertreten aber eine rückwärtsgewandte Ideologie. Ihre Verbindungen reichen bis in die Parlamente.

Speerspitze der Abendlandretter

09.12.2014 -

Die erste „Montagsdemonstration“ im Rheinland vor dem Düsseldorfer Landtag bleibt weit hinter den erwarteten Teilnehmerzahlen zurück – vor der Bühne tummeln sich Rechtspopulisten und Neonazis, auf der Bühne ein Vertreter der AfD.

Bürgernahe Attitüden

08.03.2011 - Gut koordinierter Schwerpunktwahlkampf der NPD in Sachsen-Anhalt – Frauenfeindlichkeit und radikale Parolen im Hintergrund.

„Ungewöhnliche“ Zusammenarbeit

04.04.2014 -

Wenn es gegen Salafisten geht, sind sich unterschiedliche Fraktionen der extremen Rechten rasch einig: die neurechts-völkische „Identitäre Bewegung“ (IB), die Islamfeinde von der „German Defence League“ (GDL) und Vertreter rechtspopulistischer Kleinparteien. Auch rechtsradikale Fußball-Hooligans mischen immer stärker mit.