SS-nostalgische Neonazis

29.01.2016 -

Oberhausen/Hamm – Einer der wenigen noch lebenden Offiziere der Waffen-SS referierte bei zwei Veranstaltungen in Nordrhein-Westfalen. Die Gastgeber von NPD und „Die Rechte“ sind begeistert.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

„Die Rechte“ inszeniert Schlageter-„Gedenken“

27.05.2013 -

Düsseldorf – Unter dem Label „parteifreier“ Neonazis wurden im Rheinland in früheren Jahren „Gedenkfeiern“ für den 1923 unter anderem wegen der Organisation von Sprengstoffanschlägen hingerichteten Freikorpsangehörigen Albert Leo Schlageter organisiert – diesmal führten Funktionäre der Neonazi-Partei „Die Rechte“ (DR) Regie.

Verluste in bisherigen „Hochburgen“

14.05.2012 -

Düsseldorf – Die rechtspopulistische Partei „pro NRW“ konnte bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am Sonntag ihr Ergebnis nur minimal steigern. Die NPD verlor noch einmal auf ohnehin schon niedrigem Niveau.

Sponsoring für „Die Rechte“

22.02.2013 -

Unna – Schon öfter fiel Hans-Jochen Voß, NPD-Chef in Unna und Hamm, wegen seiner Sympathien für Christian Worchs Partei „Die Rechte“ (DR) auf – jetzt diente sein Kreisverband der Konkurrenz gar eine finanzielle Unterstützung an.

Ex-68er überrascht NPDler

31.03.2014 -

Oberhausen/Unna – Reinhold Oberlercher, zur extremen Rechten gewechselter Ex-68er, trat am Wochenende als Referent bei den NPD-Kreisverbänden Oberhausen und Unna/Hamm auf.