Schwachbrüstiger „Olgida“-Auftritt

Von Andrea Röpke
17.03.2015 -

Bei dem Oldenburger Pegida-Ableger fanden sich am Montag neben Rechtspopulisten auch Hooligans sowie eine rockerähnliche Straßengang ein.

Kundgebung des Oldenburger Pegida-Ablegers; Photo: Otto Belina

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Abfuhr für braune Listen

04.02.2014 -

Die bayerischen Neonazi-Tarnorganisationen „Bürgerinitiative Soziales Fürth“ und „Bürgerinitiative Ausländerstopp Augsburg“ können bei den Kommunalwahlen nicht antreten.

„Freiheit“-Pressesprecher geschasst

24.10.2011 -

München – Der Landesvorstand Bayern der rechtspopulistischen Partei „Die Freiheit“ hat Michael Stürzenberger (Jg. 1964) mit Datum vom 19. Oktober von seinem Amt als Vorstandsmitglied und Pressesprecher enthoben. Zugleich hat die Landesspitze beim Bundesvorstand die Verhängung einer Ordnungsmaßnahme gegen Stürzenberger gefordert.

Geschichtsrevisionisten in der AfD

20.10.2014 -

Die verbalen rechten Ausfälle, die von AfD-Angehörigen bekannt werden, sind immer unerträglicher. Zwei Beispiele aus Schleswig-Holstein und Bayern sorgen für Empörung.

AfDler sorgen sich um Ansehen von Hooligan-Truppe

29.10.2014 -

Düsseldorf/Hamburg – Während AfD-Vize Alexander Gauland die Gewaltexzesse bei einer Aktion der „Hooligans gegen Salafisten“ am Sonntag in Köln als „absolut inakzeptabel“ verurteilte, fällt einigen Mitgliedern an der Parteibasis eine Distanzierung eher schwer.