Rassismus als politische Stoßrichtung

Von Kai Budler
05.12.2013 -

Nach dem Bekanntwerden der Pläne einer vorübergehenden Unterbringung von Asylbewerbern im Leipziger Stadtteil Schönefeld will sich die NPD dort profilieren. Mit einem erneuten Aufmarsch am kommenden Samstag setzt die Partei auf Ressentiments und Vorurteile gegenüber Flüchtlingen in der Bevölkerung.

NPD macht Politik mit rassistischer Propaganda; Photo: K.B.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Weihnachtsstimmung mit Holger Apfel

10.12.2013 -

Leipzig - Die  NPD-Kreisverbände Nordsachsen und Leipzig haben am Sonntag eine Jahreshauptversammlung mit anschließender Weihnachtsfeier veranstaltet.

Rassistische Mobilisierung

30.12.2013 -

In den letzten vier Monaten des Jahres 2013 haben rechtsextreme Gruppierungen sechs Mal so viele Kundgebungen vor Flüchtlingsunterkünften durchgeführt als im gesamten Vorjahr. Im „Superwahljahr“ 2014 droht die Hetze gegen Flüchtlinge zu einem zentralen Thema der  Rechtsextremisten zu werden.

„Tag der Identität“ am 13. August

27.07.2011 -

Geithain – Unter dem Motto „Arbeit statt Abwanderung – Heimat ist mehr als nur ein Standort“ will der NPD-Kreisverband Landkreis Leipziger Land in Zusammenarbeit mit dem „Freien Netz Borna/Geithain“ am 13. August erstmals einen „Tag der Identität“ durchführen.

Stabwechsel bei den sächsischen JN

11.10.2012 -

Leipzig – Die Jungen Nationaldemokraten (JN) in Sachsen haben Paul Rzehaczek zu ihrem neuen Landesvorsitzenden gewählt.