Pleiten für „Die Rechte“

Von Tomas Sager
23.09.2013 -

Einen Tag vor der Wahl wollten Neonazis von Christian Worchs Partei in Wuppertal demonstrieren, wie sie sich Wahlkampf vorstellen. Es wurde ein Reinfall. Und auch an den Wahlurnen war am Sonntag für „Die Rechte“ nichts zu holen.

Aufmarsch „Die Rechte“ in Wuppertal mit Rheinland-Fahnen; Photo: bnr.de

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

„Nationalist ins Rathaus“

22.01.2014 -

Vier Monate vor der Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen zeichnet sich ab, dass Christian Worchs Neonazi-Partei außer in Dortmund und Hamm auch in Wuppertal antreten will.

Militanter DR-Aufzug zum Endspurt

20.09.2013 -

Wuppertal – Einen Tag vor der Wahl plant die Neonazi-Partei „Die Rechte“ (DR) in Wuppertal eine weitere ihrer „Wahlkampfdemonstrationen“.

Latente Drohungen

26.03.2012 -

Wuppertal – Neonazis haben am Wochenende einen „bundesweiten Aktionstag“ organisiert, der sich gegen die Inhaftierung von 23 Neonazis aus Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen richten sollte.

Radikalisierung bei der „Rechten“

21.05.2013 -

Dortmund – Mit einem in Haft sitzenden Neonazi als „Spitzenkandidat“ will Christian Worchs Partei „Die Rechte“ (DR) im kommenden Jahr in die Europawahl ziehen.