Neonazi-Kader mit Presseausweis

Von Michael Klarmann
18.09.2013 -

André Plum, NRW-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl und Aachener Kreischef der Worch-Partei „Die Rechte“, wurde von einem Vortrag mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Eva Högl ausgeschlossen.  Plum (20) hatte zwei Tage zuvor noch demokratischen Politikern indirekt mit dem Tode durch Erhängen gedroht (bnr.de berichtete).

Wahlkampf mit Bedrohungen, Neonazi und DR-Spitzenkandidat André Plum; Photo: M.K.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Geburtstagsfeier und Randale

07.11.2013 -

Aachen – Nach Provokationen und Angriffen von Neonazis und Hooligans auf eine linke Demonstration ermittelt die Polizei wegen Landfriedensbruch, Körperverletzung und Widerstand.

Szene im Umbruch

10.06.2013 -

Stagnation bei NPD und „pro NRW“, eine verunsicherte Kameradschaftsszene und mit der Worch-Partei „Die Rechte“ eine neue Formation, die sich vormals „parteifreien“ Neonazis und Vertretern des radikaleren NPD-Flügels als Alternative andient: Dieses Bild zeichnet der nordrhein-westfälische Verfassungsschutz von der extremen Rechten im einwohnerstärksten Bundesland.

Verbot von Neonazi-Bande missachtet

08.04.2013 -

Erstmals seit fünf Jahren konnten Neonazis in Stolberg bei Aachen wegen eines gerichtlich bestätigten Versammlungsverbots keine fremdenfeindlichen Hetzmärsche abhalten. Dass die Partei „Die Rechte“ dabei als Anmelder fungierte, zeigte keinen Erfolg.

„Die Rechte“ auf Tour

18.03.2013 -

Rund 100 Neonazis haben am Samstag während einer „Kundgebungstour“ in Aachen, Mönchengladbach und Düsseldorf für die Freilassung inhaftierter „Kameraden“ demonstriert. Vier Teilnehmer besaßen einen Presseausweis.