„III. Weg“-Chef Armstroff bleibt im Amt

22.09.2015 -

Die Neonazi-Partei „Der III. Weg“ hat ihren Vorsitzenden Klaus Armstroff im Amt bestätigt.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Rechtsextreme in Zyperns Parlament

27.05.2016 -

Zypern (Nikosia) – Bei der Wahl im griechisch-zyprischen Teil Zyperns hat die rechtsextreme Partei Ethniko Laiko Metopo (Nationale Völkische Front, ELAM) erstmals den Einzug ins Parlament geschafft.

 

Ex-NPD-Funktionär auf dem „III. Weg“

22.10.2013 -

Eine weitere extrem rechte Kleinstpartei will der NPD Konkurrenz machen. „Der III. Weg“ nennt sich die Organisation, die von einem ehemaligen Mitglied des rheinland-pfälzischen NPD-Landesvorstands geleitet wird.

„Der III. Weg“ rüstet zur Wahl

24.04.2015 -

Mainz – Während Christian Worchs Neonazi-Partei „Die Rechte“ im kommenden Jahr in Sachsen-Anhalt erstmals bei einer Landtagswahl antreten will, konzentriert sich die Konkurrenz vom „III. Weg“ offenbar auf Rheinland-Pfalz. Ihr „Spitzenkandidat“ soll erwartungsgemäß der Parteivorsitzende Klaus Armstroff sein.

Empfindliche Geldstrafe für „III. Weg“

02.06.2015 -

Wegen Verstoßes gegen eine Unterlassungserklärung muss die Neonazi-Partei eine Vertragsstrafe in Höhe von 5000 Euro an eine Regensburger Flüchtlingsaktivistin bezahlen. Das entschied das Landgericht Regensburg am Montag.