HoGeSa auf politisch getrimmt

Von Tomas Sager
01.07.2015 -

Neonazis, Rechtspopulisten und rechte Hooligans werden bei einer Demonstration erwartet, die am 12. September in Hamburg stattfinden soll. Als „Tag der deutschen Patrioten“ kündigen die Organisatoren die Veranstaltung an.

YouTube Screenshot

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Nächste Hooligan-Aktion in Hamburg oder Berlin

28.10.2014 -

Hamburg/Berlin – Nach den schweren Ausschreitungen in Köln planen die „Hooligans gegen Salafisten“ (HoGeSa) gleich die nächste Aktion: Sie soll am 15. November in Hamburg oder Berlin stattfinden.

Schlagkräftige „Patrioten“

24.08.2015 -

Der Verfassungsschutz warnt vor dem „Tag der deutschen Patrioten“ am 12. September in Hamburg. Das sei eine eindeutig rechtsextreme Versammlung.

„Die Rechte“ dominiert die Szene

12.06.2015 -

Faktisch hat „Die Rechte“ in Nordrhein-Westfalen die Nachfolge verbotener oder von einem Verbot bedrohter Neonazi-Gruppierungen angetreten. Überlegungen, auch die Partei selbst zu verbieten, liefen jedoch bisher ins Leere. Am Ziel will NRW-Innenminister Ralf Jäger aber festhalten.

Retter des „Abendlandes“

04.12.2014 -

Unter dem Label „Patriotische Europäer“ demonstrieren in Dresden und anderen Städten mittlerweile allwöchentlich tausende Bürgerinnen und Bürger im Verein mit Neonazis und Rechtspopulisten – beim Düsseldorfer Ableger Dügida ist der rechte Rand der AfD federführend mit dabei.