Gewalttätiger NPD-Wahlkampf

Von Kai Budler
07.01.2016 -

In Wahlkämpfen greifen NPD-Funktionäre mitunter zu gewalttätigen Mitteln. Dies zeigt auch der Kommunalwahlkampf in Brandenburg im Mai 2014, als in Neuruppin ein Wahlhelfer der Partei „Die Linke“ geschlagen und getreten wurde.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Gewalttätigkeit gegen Bürgermeister

11.06.2012 -

Bereits zum zweiten Mal innerhalb von zehn Wochen ist im thüringischen Nordhausen ein Kommunalpolitiker von Neonazis angegriffen worden. Beim „Rolandsfest“ zum 1085-jährigen Jubiläum der Stadt attackierten Neonazis am Samstagnachmittag den Bürgermeister Matthias Jendricke (SPD) und verletzten ihn.

Brauner 1. Mai in Erfurt

02.05.2016 -

Die Kleinpartei „Die Rechte“ versucht, mit ihrer Kampagne „Tradition verpflichtet“ zur Sammlungsbewegung für Neonazis zu werden. Bei der Premiere in Erfurt gingen Neonazis mit Gewalt gegen Polizisten und Gegendemonstranten vor.

Explodierende rechte Gewalt

02.08.2016 -

Die Zahl rechtsextremer  Gewalttaten in Brandenburg stieg im vergangenen Jahr auf ein Niveau, das zuletzt Anfang der 1990er Jahre in dem Bundesland registriert wurde. Das geht aus dem Verfassungsschutzbericht für 2015 hervor, den Brandenburgs Innenminister Schröter jetzt vorgestellt hat.

Braune Hassmusik im Aufwind

12.08.2016 -

Rechtsrock und Neonazi-Liedermacher spielen immer noch eine bedeutende Rolle in der rechtsextremen Szene. Im ersten Halbjahr 2016 ist die Zahl der Konzerte gegenüber dem Vorjahreszeitraum um mehr als die Hälfte angestiegen.