Gewalttätiger NPD-Wahlkampf

Von Kai Budler
07.01.2016 -

In Wahlkämpfen greifen NPD-Funktionäre mitunter zu gewalttätigen Mitteln. Dies zeigt auch der Kommunalwahlkampf in Brandenburg im Mai 2014, als in Neuruppin ein Wahlhelfer der Partei „Die Linke“ geschlagen und getreten wurde.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Gewalttätigkeit gegen Bürgermeister

11.06.2012 -

Bereits zum zweiten Mal innerhalb von zehn Wochen ist im thüringischen Nordhausen ein Kommunalpolitiker von Neonazis angegriffen worden. Beim „Rolandsfest“ zum 1085-jährigen Jubiläum der Stadt attackierten Neonazis am Samstagnachmittag den Bürgermeister Matthias Jendricke (SPD) und verletzten ihn.

„Brauner Wanderzirkus“

12.02.2016 -

Auch im zweiten Jahr seines Bestehens setzt das Thüringer Neonazi-Netzwerk „Thügida“ bei seinen Aktionen auf die bewusste Provokation. Am 20. April, dem Geburtstag von Adolf Hitler, soll in Jena ein Fackelmarsch stattfinden.

Kein NPD-Zentrum im „Bürohaus Europa“

10.07.2012 -

Nach nicht einmal zwei Jahren hat die NPD Thüringen ihre Nutzung einer Immobilie in Bad Langensalza aufgegeben. Erneut steht der Flachdachbau leer, für seine Geschäftsstelle sucht der Landesverband unterdessen ein neues Domizil.

Zentrales „Heldengedenken“ in Thüringen

19.11.2012 -

Bereits zum zehnten Mal in Folge sind Neonazis am Volkstrauertag in Friedrichroda aufmarschiert.