Der „Abschiebär“ tritt ab

Von Kai Budler
25.09.2012 -

Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann hat mit sofortiger Wirkung die Neonazi-Gruppierung „Besseres Hannover“ verboten. Bei groß angelegten Durchsuchungen wurde die Verbotsverfügung am Dienstagmorgen den vier Köpfen der Gruppierung zugestellt.

Sichergestellte Neonazi-Devotionalien bei der Razzia; Photo: Kai Budler

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Der „Abschiebär“ im Kofferraum

01.08.2012 -

Der Druck auf die niedersächsische Neonazi-Gruppierung „Besseres Hannover“ nimmt zu. Im Landtag werden Verbotsforderungen laut, die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Volksverhetzung.

„Besseres Hannover“ vor Gericht

02.11.2015 -

Vor rund drei Jahren hatte der damalige niedersächsische Innenminister Uwe Schünemann  die Neonazi-Gruppierung „Besseres Hannover“ verboten. Nun müssen sich zwei Rädelsführer der Gruppe wegen Volksverhetzung vor Gericht verantworten.
 

„Besseres Hannover“ vor Gericht

30.08.2013 -

Knapp ein Jahr nach dem Verbot der Neonazi-Vereinigung „Besseres Hannover“ entscheidet jetzt das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Lüneburg über die Rechtmäßigkeit der Maßnahme. Die Klage gegen das Vereinsverbot stammt vom ehemaligen Vorsitzenden der NPD in Hannover, Marc-Oliver M.

Hetze nach Verbot

08.11.2012 -

Mutmaßlich Neonazis aus der niedersächsischen Landeshauptstadt stellen ihre Kritiker an den Pranger – Anhängern des verbotenen Vereins „Besseres Hannover“ steht offenbar erneut juristischer Ärger ins Haus.