„Brauner Wanderzirkus“

Von Kai Budler
12.02.2016 -

Auch im zweiten Jahr seines Bestehens setzt das Thüringer Neonazi-Netzwerk „Thügida“ bei seinen Aktionen auf die bewusste Provokation. Am 20. April, dem Geburtstag von Adolf Hitler, soll in Jena ein Fackelmarsch stattfinden.

Mit kalkulierter Provokation mobilisiert „Thügida“ für den 20. April; Photo: K.B.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Brauner Schulterschluss in Jena

06.10.2015 -

Am Tag der deutschen Einheit sind etwa 250 Neonazis durch Jena marschiert. Es war seit langer Zeit der erste rechtsextreme Aufmarsch in der Universitätsstadt in Thüringen.

„Thügida“-Sommerpause beendet

19.08.2015 -

In Thüringen haben rund 1000 Personen gegen landesweit vier rechtsextreme Aufmärsche am Todestag des Hitler-Stellvertreters Rudolf Heß mit insgesamt rund 500 Teilnehmern protestiert.

Braune Tarn-Initiative

12.10.2015 -

Etwa 1500 Personen haben am Samstag im thüringischen Gera an einem Aufmarsch extrem rechten Gruppierung „Wir lieben Gera“ teilgenommen.

Holocaust-Leugner hetzen bei „Thügida“

26.03.2015 -

Nach neun Aufmärschen im südthüringischen Suhl wollen Neonazis unter dem Label „Thügida“ ihre rassistische Mobilmachung nun in Erfurt fortsetzen.