„Aus bloßem Fremdenhass“

Von Theo Schneider
20.12.2012 -

In Berlin steht seit Donnerstag der 25-jährige Stephan H. vor Gericht. Er soll versucht haben, aus rassistischen Motiven zwei Menschen zu erstechen.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

„Ein falsches Signal“

01.11.2013 -

Drei einschlägig bekannte Neonazis kommen nach tätlichem Übergriff in Berlin-Schöneweide straffrei davon. Unverständnis bei lokalen Initiativen.

Bewährungs- und Geldstrafe für Berliner Funktionäre

04.12.2013 -

Der NPD-Landeschef Sebastian Schmidtke wurde wegen Volksverhetzung zu acht Monaten auf Bewährung verurteilt, das Vorstandsmitglied von „Die Rechte“ in Berlin Gesine Schrader wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe.

Zentrum für Demokratie im Fokus

16.03.2011 - Berlin – Am Dienstagabend versammelten sich in Berlin-Schöneweide rund 30 Neonazis aus dem Kameradschaftsspektrum zu einer Kundgebung gegen eine zeitgleich stattfindende Veranstaltung im „Zentrum für Demokratie Treptow-Köpenick“, bei der über die umstrittene Extremismusklausel diskutiert wurde.

„Midgards Stimme“ vor Gericht

26.07.2012 -

Prozess in Berlin gegen rechtsextremen Liedermacher und seinen Vater.