Altbekannte „HoGeSa“-Gesichter

Von Kai Budler
06.02.2015 -

Ludwigshafen hat einen für Sonntag geplanten Aufmarsch von Hooligans verboten und nur eine Kundgebung genehmigt. Die Stadt sieht die Organisatoren in der Tradition der „Hooligans gegen Salafisten“.

Die Hool-Truppe GSD will am 8. Februar in Ludwigshafen und am 15. März in Erfurt aufmarschieren (Screenshot)

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Hooligans treffen auf Salafisten

12.03.2015 -

Wuppertal/Hamburg – Gleich in zwei Städten wollen rechte Hooligans am kommenden Wochenende Aktionen starten.

Kampferprobte Hooligan-Band

13.11.2014 -

Ein für Samstag von „Kategorie C – Hungrige Wölfe“ in Basel geplantes Konzert haben die Behörden gestoppt – die Bremer Musiker planen offenbar einen Spontanauftritt bei der HoGeSa-Demonstration in Hannover, sollte diese doch stattfinden.

„Pro NRW“-Vize bei Hooligans gescheitert

29.06.2015 -

Mönchengladbach – Mehrere rechte Hooligan-Organisationen haben sich von einer für den 25. Oktober geplanten Demonstration der Szene in Köln distanziert. Zugleich setzte der Hool-Verein „Gemeinsam Stark Deutschland“ seinen bisherigen Pressesprecher Dominik Roeseler vor die Tür.

„Die Rechte“ wirbt für Hool-Demo

24.08.2016 -

Dortmund – Rund 70 Neonazis kamen am Dienstagabend zu einer von der Partei „Die Rechte“ organisierten „Mahnwache“ in Dortmund. Unterdessen bereitet sich die Polizei auf eine weitere rechtsextreme Aktion in der Ruhrgebietsstadt vor, die deutlich größer ausfallen dürfte.