Altbekannte „HoGeSa“-Gesichter

Von Kai Budler
06.02.2015 -

Ludwigshafen hat einen für Sonntag geplanten Aufmarsch von Hooligans verboten und nur eine Kundgebung genehmigt. Die Stadt sieht die Organisatoren in der Tradition der „Hooligans gegen Salafisten“.

Die Hool-Truppe GSD will am 8. Februar in Ludwigshafen und am 15. März in Erfurt aufmarschieren (Screenshot)

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Hooligans treffen auf Salafisten

12.03.2015 -

Wuppertal/Hamburg – Gleich in zwei Städten wollen rechte Hooligans am kommenden Wochenende Aktionen starten.

Kampferprobte Hooligan-Band

13.11.2014 -

Ein für Samstag von „Kategorie C – Hungrige Wölfe“ in Basel geplantes Konzert haben die Behörden gestoppt – die Bremer Musiker planen offenbar einen Spontanauftritt bei der HoGeSa-Demonstration in Hannover, sollte diese doch stattfinden.

Konspirativer „Kategorie C“-Auftritt

17.12.2014 -

Erfurt  – Die rechte Hooliganband aus Bremen plant für Samstag ein Konzert in Thüringen – der genaue Veranstaltungsort wird noch nicht genannt.

Rechte Hooligans in Konkurrenz

04.08.2015 -

Köln – Die rechte Hooligan-Szene bleibt gespalten. Nachdem Dominik Roeseler, Ex-Sprecher des Hool-Vereins „Gemeinsam Stark Deutschland“ und stellvertretender Chef von „pro NRW“, eine Demonstration für den 25. Oktober in Köln angekündigt hatte, kontern mehrere Organisationen der Szene nun mit einer eigenen Veranstaltung.