Zivilgesellschaft

Der SPD-Politiker Patrick Dahlemann hofft auf ein bundesweites Verbot der rechtsextremen Partei; (Screenshot)

NPD-Verbot mit Signalwirkung

Auch ohne Vertretung in den Landtagen bleibt die NPD laut Patrick Dahlemann „entscheidende Operationsbasis des Rechtsextremismus in Städten und Dörfern“. Der SPD-Politiker kennt die Gefahren aus eigener Erfahrung und plädiert für ein Verbot der Partei.

Das Urteil des Bundesverfassungsgericht im NPD-Verbotsverfahren wird mit Spannung erwartet; H.D. Volz / pixelio.de

NPD-Verbot vor der Entscheidung

Verbietet das Bundesverfassungsgericht die NPD? Am kommenden Dienstag wird das Urteil gefällt. Experten geben sich zurückhaltend und warnen vor einem erneuten Scheitern des Verfahrens.

Tobias von Pein ist Sprecher gegen Rechtsextremismus der SPD-Landtagsfraktion in Kiel; Photo: SPD-Fraktion Schleswig-Holstein

Gesellschaftliches Eintreten für die Demokratie forcieren

Die Sprecher/innen gegen Rechtsextremismus der SPD-Fraktionen von Bund und Ländern haben sich auf einem Treffen in Kiel über die Themen Rechtspopulismus und Gefahren rechter Gewalt beraten. Über die Ergebnisse informierte auf einer anschließenden Pressekonferenz der SPD-Abgeordnete Tobias von Pein aus Schleswig-Holstein.

Ein Film über rechten Terror in den USA; (Screenshot)

Der Nazi-Sumpf in den USA

Daniel Radcliffe spioniert als FBI-Agent Neonazis aus: Der Thriller „Imperium“ beleuchtet den Terror von rechts in den Vereinigten Staaten.

Screenshot, Verlagsseite

Warum AfD wählen unglücklich macht

Nicht alle Anhänger der AfD sind extrem rechts – manche wählen die Partei nur aus Protest gegen die aktuelle Politik. Ein grober Fehler, findet der Journalist Stephan Hebel. Denn: Wer AfD wählt, schießt sich ins eigene Knie.

(Screenshot, Verlagsseite)

Bürokratie und Massenmord

Der Historiker Peter Longerich legt mit „Wannseekonferenz. Der Weg zur ‚Endlösung’“ eine Darstellung und Deutung der bürokratischen Vorbereitung des Massenmordes an den Juden im Zweiten Weltkrieg vor.

Der sächsische SPD-Landtagsabgeordnete Albrecht Pallas kritisiert die schleppenden Ermittlungen zur Gruppe Freital; (copyright: SPD-Fraktion Sachsen)

SPD-Innenexperte kritisiert „tröpfchenweise Informationspolitik“

Im Zuge der Ermittlungen gegen die „Gruppe Freital“ kommen immer neue Details ans Licht. Im Interview kritisiert der sächsische SPD-Landtagsabgeordnete Albrecht Pallas, davon meist erst durch die Presse zu erfahren.

Nach Morddrohung gegen seine Tochter und seine Lebensgefährtin ist der Bocholter SPD-Vorsitzende zurückgetreten; © SPD Bocholt

Morddrohungen: Bocholter SPD-Chef tritt zurück

Wieder trifft es die SPD in Bocholt, wieder ihren Vorsitzenden Thomas Purwin: Nach neuen Morddrohungen gegen ihn und seine Familie legt der bisherige Chef des Stadtverbands sein Amt nieder. Die Drohungen nennt er „pervers, widerlich und ekelhaft“.

Ein Statement für Toleranz und gegen rechte Hetzer: Der Trainer des SC Freiburg, Christian Streich (Screenshot)

Bundesliga-Trainer rechnet mit rechten Hetzern ab

Der Fall einer ermordeten Studentin schockiert Freiburg. Nachdem ein Afghane als mutmaßlicher Täter verhaftet wurde, entlädt sich der Hass gegen Flüchtlinge. Während einer Pressekonferenz fand der Trainer des SC Freiburg, Christian Streich, deutliche Worte. Das Video wird zum Hit auf YouTube.

Die SPD verleiht alljährlich den Regine-Hildebrandt-Preis für herausragendes gesellschaftspolitsches Engagement; Photo: regine-hildebrandt.de

Ermunterung für ein solidarisches Zusammenleben

Am Samstag ist der diesjährige Regine-Hildebrandt-Preis verliehen worden. Er ging zu gleichen Teilen an drei Vereine, die sich für gegenseite Verständigung einsetzen. In seiner Festrede betonte Justizminister Heiko Maas, wie wichtig es sei, der „lauten Minderheit“ nicht die Gesellschaft zu überlassen.