Braun-gelbe Bataillone

Screenshot
19.08.2014 -

Die Worch-Partei „Die Rechte“ startet in Dortmund eine neue Provokation: Unter dem Label „Stadtschutz Dortmund“ sollen Neonazis in der Ruhrgebietsmetropole auf Patrouille und „Verbrecherjagd“ gehen.



Ganzen Artikel lesen

Aktuelles

Deutscher Rechtsrock bei ISD-Memorial

21.08.2014 -

In verschiedenen Ländern finden im Herbst wieder Gedenkkonzerte für den B&H-Gründer Ian Stuart Donaldson statt – in Schweden spielen am 27. September unter anderem die deutschen Bands „Die Lunikoff-Verschwörung“ sowie „Frontalkraft“ auf.

Rechtsoffene Klänge aus Holland

21.08.2014 -

Berlin – Am morgigen Freitag findet in Berlin-Friedrichshain ein Konzert mit der niederländischen Band „Discharger“ statt.

Strafanzeige gegen Pastörs

21.08.2014 -

Schwarzenberg – Eine Mitarbeiterin der Grünen im sächsischen Schwarzenberg hat gegen den NPD-Bundesvorsitzenden Udo Pastörs Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch erstattet. Hintergrund ist das unerlaubte Betreten eines Büros von B’90/Die Grünen bei der NPD-Kundgebungstour in Sachsen.

NPD auf Wahlkampftour

20.08.2014 -

Dresden – Knapp zwei Wochen vor der Landtagswahl in Sachsen hat die NPD eine Kundgebungstour im Freistaat gestartet. Wo der Tross Station macht, teilt die Partei vorher nicht mit – zu groß ist offenbar die Furcht vor Gegenaktionen.

Hintergrund

Fehlentscheidungen und Desinteresse

20.08.2014 -

Der NSU-Untersuchungsausschuss des Thüringer Landtages attestiert den Behörden bei der Fahndung nach dem Trio, das später als „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) bekannt wurde, ein „einziges Desaster“. Der Thüringer Verfassungsschutz habe die Gründung und den Aufbau von rechtsextremen Strukturen gar unterstützt und begünstigt.

Bröckelnde NPD-Machtbastion

13.08.2014 -

Bei Sachsens NPD regiert vor der Landtagswahl am 31. August die Angst. Zehn Jahre nach dem erstmaligen Einzug ins Landesparlament in Dresden droht der Partei dort nun das Aus.

Rechtsrock vor der Schachtanlage

11.08.2014 -

Im thüringischen Sondershausen haben nach Polizeiangaben rund 730 Neonazis am Samstag das braune Event „In.Bewegung“ besucht, die Organisatoren sprechen von 1200 Teilnehmern. Kurz nach dem Konzert wurde der Jüdische Friedhof in der Kleinstadt geschändet.

Zivilgesellschaft

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig: Einfaches ‚Wegklicken’ hilft da nicht“; Photo: vorwärts.de

Nazis raus aus den sozialen Netzwerken

Jugendliche stoßen beim Surfen in den sozialen Netzwerken vermehrt auf getarnte oder offene Propaganda von Neonazis. Mit der Problematik setzt sich der Jahresbericht des Projekts „Rechtsextremismus Online“ auseinander.

Webseite IDA e.V.

Wirksames Handeln gegen Rechts

Die von Mathis Blome und Barbara Manthe herausgegebene Broschüre „Zum Erfolg verdammt – Bundesprogramme gegen Rechtsextremismus“ beschäftigt sich mit der Frage, inwiefern die bundesweiten Kampagnen gegen rechtes Gedankengut gefruchtet haben.

Szene aus dem Film „The Warsaw Rising“ aus 2014 (gedreht mit Originalaufnahmen des Aufstandes). (Foto: bereitgestellt von d. Stiftung Topographie des Terrors)

Mit wehenden Fahnen in den Untergang

Die Stiftung „Topographie des Terrors“ zeigt in Berlin eine ausführliche und bemerkenswerte Ausstellung zum Warschauer Aufstand im Spätsommer 1944. Anlässlich des 70. Jahrestages dieser Revolte soll an die Geschichte der deutsch-polnischen Beziehungen erinnert werden.