Wutbürger contra Wutbürger

Am 3. Oktober treten in Dresden Pegida und „Festung Europa“ als Konkurrenten auf; Photo (Archiv): Otto Belina
23.09.2016 -

Die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ würden die Republik erzittern lassen, hofften Rechtspopulisten, Rechtsextremisten und andere rechte „Wutbürger“ vor knapp zwei Jahren. Inzwischen ist die Landschaft der diversen GIDA-Gruppen und -Grüppchen völlig zersplittert. Am 3. Oktober könnte es zum Showdown kommen.



Ganzen Artikel lesen

Aktuelles

NPDler suchen Schulterschluss

26.09.2016 -

Braune Kameradschaften marschieren am Samstag unter dem Motto „Freiheit erkämpfen“ durch Stralsund – professionelle Unterstützung erhielten sie von der NPD.

Schulterschluss der braunen Szene

23.09.2016 -

Der Verfassungsschutzbericht Thüringens, der als Berichtszeitraum das Doppeljahr 2014 und 2015 aufarbeitet, weist auf die Affinität der rechtsextremen Szene zu Waffen, Sprengstoff und anderen militärischen Gegenständen hing. Außerdem wird die Sorge darüber zum Ausdruck gebracht, dass die Hemmschwelle zur Ausübung von Gewalt niedriger geworden sei.

Konspiratives braunes Kampfsport-Event

22.09.2016 -

Am 1. Oktober soll die vierte Auflage des „Kampfs der Nibelungen“ stattfinden – gesponsert von diversen rechten Modemarken.

„Geburtstagsfeier“ mit „Oidoxie“

22.09.2016 -

Hamm – Im westfälischen Hamm soll offenbar am 1. Oktober einmal mehr ein Neonazi-Konzert stattfinden.

Hintergrund

Urteil mit Signalwirkung

21.09.2016 -

Im Januar warfen zwei Neonazis Feuerwerksraketen in das Schlafzimmer eines syrischen Kriegsflüchtlings. Für ihre „Mission Rocket“ wurden sie vom Amtsgericht Ravensburg wegen gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und versuchter schwerer Brandstiftung verurteilt. Das Gericht schloss eine Bewährungsstrafe aus.

Braunes Sportfest mit Waffen

19.09.2016 -

Beim „Ostsächsischen Sportfest“ nahe Bautzen schossen Kinder und Jugendliche mit Luftgewehren. In der Nacht zuvor hatten sich dort Rechte vermummt und mit Schlagstöcken und Eisenstangen bewaffnet.

Pirouetten des Front National

16.09.2016 -

Der extrem rechte FN darf bei der Finanzierung der bevorstehenden Wahlkämpfe offenbar auf die Unterstützung durch den früheren Parteipatriarchen Jean-Marie Le Pen hoffen. Die FN-Chefin Marine Le Pen versucht, sich gegenüber dem Konservativen Sarkozy als gemäßiger darzustellen.

Zivilgesellschaft

Preiswürdiger Storch; copyright: E.R.

Europäischer Bürgerpreis für „Endstation Rechts.“

Seit zehn Jahren berichtet das von den Jusos Mecklenburg-Vorpommern gegründete Nachrichtenportal „Endstation Rechts.“ über Rechtsextremismus. Preiswürdig, findet das Europäische Parlament – und hat die Seite nun mit seinem Bürgerpreis ausgezeichnet.

SPD-Bautzen: Das freundliche Gesicht der Stadt unterstützen; Photo: Oliver Klas / pixelio.de

„Wir haben ein strukturelles Problem mit Rechten in Bautzen“

Seit der Eskalation der vergangenen Woche beherrscht Bautzen die Schlagzeilen. Martin Schneider ist Vorsitzender des SPD-Ortsvereins in der sächsischen Kleinstadt. Er setzt auf Dialog und warnt vor einer Spaltung der Gesellschaft.

Die AfD verändert das politische Klima in Berlin; (Screenshot)

Wie die AfD die Weltoffenheit Berlins gefährdet

„Berlin bleibt weltoffen“ – mit diesem Slogan wirbt die SPD in Berlin um Wähler. Landet die AfD wie prognostiziert im Abgeordnetenhaus, ist die Offenheit der Stadt ernsthaft bedroht. Wer ist die AfD in Berlin und wie geht die SPD mit ihr um?